Donnersbach

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikel einer Gemeinde, die bis 31. Dezember 2014 selbständig war
Dieser Artikel zeigt dir Daten und Fakten der ehemals selbständigen Gemeinde Donnersbach bis zur Gemeindestrukturreform 2015.
Spätere Ereignisse, die diese Gemeinde betreffen findest du im Gemeindeartikel über Irdning-Donnersbachtal


Ortsansicht
@0323Donnersbach.jpg
Basisdaten
Politischer Bezirk: Liezen (LI)
Fläche: 63,35 km²
Geografische Koordinaten: 47° 28' N, 14° 8' O
Höhe: 713 m ü. A.
Einwohner: 1 085 (1. Jänner 2014)
Postleitzahl: 8953
Vorwahl: 0 36 83
Gemeindekennziffer: 6 12 08
Gliederung: zwei Katastralgemeinden
Gemeindeamt: 8953 Donnersbach 14
Offizielle Website: Gemeinde Donnersbach
geografische Karte der Gemeinde:
Politik
Bürgermeister: Karl Lackner (ÖVP)
Gemeinderat: 15 Mitglieder: 11 ÖVP,
2 SPÖ,
2 FPÖ,
0 Grüne
Bevölkerungs-
entwicklung
Jahr Bevölkerung
1869 1 173
1880 1 116
1890 1 030
1900 947
1910 972
1923 904
1934 1 051
1939 1 104
1951 1 118
1961 1 116
1971 1 104
1981 1 152
1991 1 177
2001 1 131
2010 1 127
Donnersbach

Donnersbach war bis 31. Dezember 2014 eine eigenständige Gemeinde südöstlich des Zentrums des Bezirks Liezen. Im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark ist sie seit 1. Jänner 2015 mit den Gemeinden Irdning und Donnersbachwald zusammengeschlossen[1]. Die neue Gemeinde hat den Namen Irdning-Donnersbachtal.

Geografie

Geografische Lage

Ausblick auf Donnersbach
Ausblick auf Donnersbach

Donnersbach befindet sich im Nordwesten der Steiermark und südöstlich des steirischen Ennstals. Es liegt etwa in der Nordsüd-Mitte des Donnersbachtals, das von Irdning bis in das Zentrum der Schladminger Tauern reicht. Südwestlich der Gemeinde erhebt sich der Karlstein (1 848 m ü. A.) und im Osten der Mölberg (2 080 m ü. A.). Von Süden nach Norden fließt der Donnersbach durch das Gemeindegebiet. Im Ortsgebiet mündet aus dem Westen kommend der Moseralmbach.

Ortsgliederung

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Donnersbach und Erlsberg.

Nachbargemeinden

Vor der Gemeindestrukturreform 2015

Im Norden Irdning, im Norden und Osten Aigen im Ennstal, im Südosten Oppenberg, im Süden Donnersbachwald, im Westen Niederöblarn und im Südwesten Öblarn.

Seit der Gemeindestrukturreform 2015

Im Norden Stainach-Pürgg, im Osten Aigen im Ennstal, im Südosten Rottenmann, im Süden Donnersbachwald (Ortsteil von Irdning-Donnersbachwald), im Südwesten Sölk und im Westen Öblarn.

Geschichte

Donnersbach im Jahr 1681 nach Georg Matthäus Vischer

Markt zur Zeit der österreichischen Kaiser fand am 1. September alljährlich als Viehmarkt statt.

1346: Donnersbach bekam ein eigenes Landgericht. Noch heute sind Reste eines Galgens im Poschawald sichtbar.
1454: Kaiser Friedrich III. verlieh einem Konrad Vendel das Recht Erz, Gold und Silber zu schürfen. Der Bergbau war aber nicht sehr ergiebig.
1530: Die Grundherrschaft in Gaming musste ihren Besitz verkaufen.
Anfang 17. Jahrhundert: Die Grafen von Saurau kommen nach Donnersbach, zu dieser Zeit hatte es ca 1 200 Einwohner.
1717: Dem Hammerherrn Paul Egger gelang die Loslösung von der Herrschaft.
1783: Karl Graf von Stainach kaufte die umfangreichen Besitzungen in Donnersbach.
1786: Das Schloss Donnersbach wurde um eine Kirche erweitert und es kam zur Gründung der Volksschule.
1799: Die Innerberger Hauptgewerkschaft wird Besitzer der Herrschaft.
1848: Die Grundherrschaft(en) wurden aufgelöst und es entstanden die Gemeinden Donnersbach und Donnersbachwald.
1880: Die Trachtenkapelle Donnersbach wurde gegründet.
1895: Ein Postamt wurde errichtet.
1896: Erfolgte die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Donnersbach
1902: Die Raiffeisenbank Donnersbach wurde gegründet.
1909: Gründung des Kameradschaftsbundes.
1927: Bau eines Schwimmbades.
1933: Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Erlsberg.
1945: Die Creditanstalt Bankverein erhielt die Eigentumsrechte.
1982: Ein Kindergarten wurde errichtet.

Wappen

Auf dem Wappen befinden sich im oberen Bereich fünf gelbe Blitze. Oberhalb dieser ist der Hintergrund rot und unterhalb ist dieser blau. Die Blitze symbolisieren "Donner" und der untere, blaue Hintergrund einen "Bach". Dies begründet auch den Namen Donnersbach.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Musik

Trachtenkapelle Donnersbach, Donnersbacher Spitzbuam, Donnersbacher Viergesang, Styria 3, Vorsuppenjodler, Donnersbacher Weiberroas;

Bauwerke

Ägydikirche

Hauptartikel: Kirchenruine St. Ägydius

1230 gehörte Donnersbach noch zur Pfarre Irdning. Im Jahr 1357 findet sich dann die erstmalige Erwähnung der dem Hl. Ägydius (Patron der Kaufleute) geweihten Kirche. Die Kirche wurde vermutlich aber schon im 13. Jahrhundert im romanischen Stil errichtet.

Schloss Donnersbach

Hauptartikel: Schloss Donnersbach

Das Schloss wurde um 1560 gebaut. Es dürfte einst als Jagdschlösschen dem Herzog Albrecht und seinen Nachfolgern genutzt worden sein. 1714 erschütterte ein schweres Erdbeben das Schloss. 1786 wurde das Schloss um die Kirche im östlichen Trakt erweitert. Eine umfassende Innenrenovierung der Kirche fand dann 1997statt.

Naturdenkmäler

Der Klammsteig

Hauptartikel: Klammsteig

Früher wurde der Bach als Transportmittel für Holz genutzt. Durch dieses sogenannte "Triften" wurde das Holz vom Berg ins Tal befördert. Allmählich entdeckte man die Schönheit der wilden Talschlucht und so wurde 1936 der ausgebaute Triftsteig für Besucher eröffnet. Nach der Errichtung der Straße nach Donnersbach wurde das Trifthandwerk nicht mehr benötigt. Daher fand der letzte Trift 1961 statt. 1991 wurde die Klamm zum Naturdenkmal erklärt.

Sport

In Donnersbach befinden sich folgende Sportvereine: Union Schiclub Donnersbach, Bogenschützenclub, Schützenrunde und der FC Donnersbach;

2011 fand die FITA World Archery 3D Championships 2011 in Donnersbach statt.

Vereine

Folgende Vereine befinden sich innerhalb der Gemeinde Donnersbach: Freiwillige Feuerwehr Donnersbach, Freiwillige Feuerwehr Erlsberg, Landjugend Donnersbach, Erlsberger Brauchtumsgruppe, Theaterrunde, Pro Nah, Seniorenbund Donnersbach, Österreichischer Kameradschaftsbund Ortsverband Donnersbach,

Regelmäßige Veranstaltungen

Erlsberger Krampusspiel, Erlsberger Handschlittenrennen

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Aufstiegshilfen

Übungslift Planneralm, Gläserbodenlift, Plannereckbahn, Rotbühelbahn, Kleiner Rotbühellift, Zauberteppich Planneralm;

Ansässige Unternehmen

Eine Liste über alle Unternehmen findest du auf der Homepage der Gemeinde oder du durchsuchst die Kategorie:Donnersbach, die Kategorie:Wirtschaft oder Kategorie:Tourismus.

Fremdenverkehr

Zur Gemeinde Donnersbach gehört die Planneralm, das auf 1 600 m ü. A. liegt und damit das höchst gelegene Ski- und Bergwanderdorf der Steiermark ist. Seit 1908 ist es für Skifahren und Wandern bekannt, seit der Errichtung des Robin Hood Lands auch für Bogenschießen. Der Bogenschützenclub Ennstal und Heinz Lackner richten auf der Planneralm jährlich im Juni Österreichs größtes 3D Bogentour, die Alpine Challenge mit ca. 500 Teilnehmern aus.

Bildung

Josef Krainer Volksschule in Donnersbach

Seit dem Jahr 1982 befindet sich in Donnersbach ein Kinderkarten, der von folgenden Personen geleitet wird:

  • Pauline Häusler - Kindergartenpädagogin
  • Irene Zeiringer - Kinderbetreuerin und Tagesmutter

Außerdem befindet sich in Donnersbach die vierklassige Josef Krainer Volksschule. Die Leiterin der Schule ist Elisabeth Wallner.

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat besteht aus 15 Mitgliedern und setzt sich seit der Gemeinderatswahl XXXX aus Mandaten der folgenden Parteien zusammen:

  • 11 ÖVP – stellt den Bürgermeister und den Vizebürgermeister
  • 2 SPÖ
  • 2 FPÖ

Bürgermeister

Hauptartikel: Bürgermeister der Gemeinde Donnersbach

Auszeichnungen der Gemeinde

Ehrennadel

Ehrenbürger

Hauptartikel: Ehrenbürger der Gemeinde Donnersbach

Persönlichkeiten

Töchter und Söhne der Gemeinde

Hauptartikel: Töchter und Söhne der Gemeinde Donnersbach

Bilder

  • Donnersbach – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien bei Ennstalwiki

 Donnersbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Weblinks

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "Donnersbach"
  • Eintrag zu Donnersbach in: Austria-Forum, dem österreichischen Wissensnetz – online (auf AEIOU)

Quellen

Fußnoten

  1. Kundmachung der Steiermärkischen Landesregierung vom 21. November 2013 über die Vereinigung der Marktgemeinde Irdning und der Gemeinden Donnersbach und Donnersbachwald


Städte und Gemeinden im Bezirk Liezen seit 1. Jänner 2015
Lage des Bezirkes Liezen innerhalb der Steiermark Admont | Aigen im Ennstal | Altaussee | Altenmarkt bei St. Gallen | Ardning | Bad Aussee | Bad Mitterndorf | Donnersbach | Gaishorn am See | Grundlsee | Irdning | Landl | Lassing | Liezen | Rottenmann | St. Gallen | Selzthal | Stainach-Pürgg | Trieben | Wildalpen | Wörschach

Politische Expositur Gröbming