Schloss Donnersbach

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schloss Donnersbach
Schloss Donnersbach nach einem Stich von Vischer

Das Schloss Donnersbach ist ein Schloss in der Gemeinde Donnersbach, in dem auch die Pfarrkirche beinhaltet ist. Das gesamte Schlossgebäude steht unter Denkmalschutz.

Geschichte

1560 wurde das Schloss Donnersbach anstelle eines einstmals bestehenden Wehrbaues errichtet und fungierte als Jagdschloss des Adelsgeschlechts der Habsburger und deren Nachfolger. 1589 kam es zu einer Umgestaltung des Adelssitzes.

Da die Ägyidiuskirche immer mehr verfiel, stellte der damalige Schlossinhaber Karl Graf von Stainach im Jahr 1786 den östlichen Trakt der Schlossanlage für eine neue Kirche zur Verfügung, wo die Kirche dann auch eingebaut wurde. Von da ab hieß die Kirche Zum heiligen Ägyd in Donnersbachau recte zum hl. Kreuz am Riezenberg. Da 1786 die Gründung einer Volksschule bewilligt und Donnersbach zum Vikariat wurde, waren nun in dem Schloss die Kirche, der Pfarrhof, die Vikariatswohnung, das Schulzimmer und die Schulmeisterwohnung untergebracht. Die Schlosskapelle, in der nur die Herrschaftsmitglieder Messen feiern durften, wurde aufgelassen. 1807 wurde das Schlossgebäude mit Holzschindeln neu eingedeckt. 1840 wurden die Glocken für die Kirche angeschafft. 1861 wurde Donnersbach zu einer eigenständigen Pfarre erhoben. 1862 wurden die Altarstufen renoviert. Die Chorstiege aus dem Jahr 1867 wurde 1926 erneuert. 1925 wurde das Schloss Donnersbach mit Strom versorgt. Im Zuge des Nationalsozialismus während des Zweiten Weltkrieges wurden die Glocken konfisziert. 1950 wurden drei neue Glocken eingeweiht. In den Folgejahrzehnten wurden mehrere Renovierungsarbeiten durchgeführt.

Ausstattung

Den größte Wert der Pfarre dürfte das mit reichlich Gold bestickte Messkleid mit der Jahreszahl 1672 sein. Der Hochaltar zeigt das Gemälde der heiligen Maria und des heiligen Ägydius, gesäumt von den Heiligenskulpuren der Katharina, Wolfgang, Nikolaus und Barbara. Das Seitenaltargemälde stellt den heiligen Leonhard dar. An den Seiten stehen die Figuren der beiden Heiligen Andreas und Thomas. In der Mitte steht eine Skulptur der Maria Magdalena.

Erwähnenswert

An der Innenseite der nördlichen Außenmauer des Schlosses Donnersbach befindet sich das Kriegerdenkmal der Gemeinde Donnersbach.

Bildergalerie

weitere Bilder

  • Schloss Donnersbach – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien bei Ennstalwiki

Quellen

Weblinks

 Schloss Donnersbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

  • Eintrag zu Schloss Donnersbach in: Austria-Forum, dem österreichischen Wissensnetz – online