Wörschach

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ortsansicht
@0406WörschachEwKo.jpg
Basisdaten
Politischer Bezirk: Liezen (LI)
Fläche: 42.88 km²
Geografische Koordinaten: 47° 33' N, 14° 9' O
Höhe: 643 m ü. A.
Einwohner: 1 134 (1. Jänner 2015)
Postleitzahl: 8942
Vorwahl: 0 36 82
Gemeindekennziffer: 6 12 52
Gliederung: 1 Katastralgemeinde
Magistrat/Gemeindeamt: Dr.-Alfons-Gorbach-Platz 16
8942 Wörschach
Offizielle Website: woerschach.at
Politik
Bürgermeister: Ing. Franz Lemmerer (ÖVP)
Gemeinderat: 15 Mitglieder:
11 ÖVP,
4 SPÖ
Karte

Wörschach ist eine Gemeinde im Norden des Bezirks Liezen.

Geografie

Geografische Lage

Wörschach befindet sich im Nordwesten der Steiermark und im Norden des steirischen Ennstals.

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet besteht aus den Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 31. Oktober 2011) Maitschern (397), Stein (< 300), Wörschach (762) und Wörschachberg (< 300).

Nachbargemeinden

Die Nachbargemeinden von Wörschach innerhalb der Steiermark sind Weißenbach bei Liezen, Aigen im Ennstal, Stainach und Pürgg-Trautenfels.

Geschichte

Im 19. Jahrhundert bestand die Schwefelbadeanstalt Wolkenstein, deren Hochblüte am Anfang des 20. Jahrhunderts.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten

Das Moor

Hauptartikel: Wörschacher Moor

Das Wörschacher Moor befindet sich am östlichen Ortsrand von Wörschach und ist eines der größten Moore des Ennstals mit einer Fläche von 2,56 km².

Die Klamm

Hauptartikel: Wörschachklamm

Die enge Schlucht der Wörschachklamm entstand dadurch, dass sich der Wörschachbach Jahrmillionen lang einen Weg ins Tal durch die Felsen grub. Über dem Klammsteig kann man noch vom Wasser ausgeschwemmte Felshöhlen erkennen. In der Klamm befinden sich einige der schönsten Wasserfälle Österreichs.

1880 fuhr man mit Pferdegespannen durch die Klamm, später nutzte man sie für die Zulieferung von Holz und Holzkohle mithilfe eines Ziehschlittens.
1901 baute Gabriel Schally einen Steig durch die Klamm, der 1902 vollendet wurde.

Ruine Wolkenstein

Hauptartikel: Burgruine Wolkenstein

Die Burg wurde um 1125 vom Grafen Wolkenstein gebaut. Urkundlich wurde sie das erste Mal 1168 erwähnt. Im 16. und 17. Jahrhundert wurde die Burg als Kreidfeuerstation genutzt. Heute befindet sich die Ruine in Privatbesitz und wird vom Wörschacher Burgverein gepflegt und restauriert.

Vereine

In Wörschach befinden sich folgende Vereine: Berg- und Naturwacht, Bobklub, Burgverein Wolkenstein, Freiwillige Feuerwehr Wörschach, Gemeindehilfsdienst, Österreichischer Kameradschaftsbund Ortsverband Wörschach, Musikverein, Pensionistenverband Österreichs Ortsgruppe Wörschach, Sportunion Wörschach, Steirischer Seniorenbund, Weites Land;

Wirtschaft und Infrastruktur

Ansässige Unternehmen

Eine Liste über alle Unternehmen findest du auf der Homepage der Gemeinde oder du durchsuchst die Kategorie:Wörschach, die Kategorie:Wirtschaft oder Kategorie:Tourismus.

Bildung

In Wörschach befinden sich ein Kindergarten und eine Volksschule.

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat besteht aus 15 Mitgliedern und setzt sich seit der Gemeinderatswahl 2010 aus Mandaten der folgenden Parteien zusammen:

  • 11 ÖVP – stellt den Bürgermeister und den Vizebürgermeister
  • 4 SPÖ

Bürgermeister

Hauptartikel: Bürgermeister der Gemeinde Wörschach

Auszeichnungen der Gemeinde

Ehrenbürger der Gemeinde

Hauptartikel: Ehrenbürger der Gemeinde Wörschach

Ehrennadel der Gemeinde

Hauptartikel: Ehrennadel der Gemeinde Wörschach

Persönlichkeiten

Töchter und Söhne der Gemeinde

Hauptartikel: Töchter und Söhne der Gemeinde Wörschach

Quellen

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "Wörschach"

Weblinks


Städte und Gemeinden im Bezirk Liezen seit 1. Jänner 2015
Lage des Bezirkes Liezen innerhalb der Steiermark Admont | Aich | Aigen im Ennstal | Altaussee | Altenmarkt bei St. Gallen | Ardning | Bad Aussee | Bad Mitterndorf | Donnersbach | Gaishorn am See | Gröbming | Grundlsee | Haus im Ennstal | Irdning | Landl | Lassing | Liezen | Michaelerberg-Pruggern | Mitterberg-Sankt Martin | Öblarn | Ramsau am Dachstein] | Rottenmann | St. Gallen | Schladming | Selzthal | Sölk] | Stainach-Pürgg | Trieben | Wildalpen | Wörschach