1911

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jahre

Alle Artikel zum Jahr 1911:

Ereignisse

In diesem Jahr
... wird die Wetterstation Obersdorf vom Verschönerungs- und Fremdenverkehrsverein Mitterndorf errichtet
... Matthias Tritscher jun. ist Bauer auf dem Alberlechner
... ist Gottlieb Stocker Besitzer am Aussacher
... ist Theresia Fischbacher auf dem Burgfellnerhof
... wird die Landawirseehütte errichtet
... erhält Irdning sein eigenes Telegraphenamt
... ist Johann Maly Pfarrherr in der Katholischen Pfarre Lassing
... kommt es zur ersten Routenbegehung der Großer Hochkasten-Nordostwand - "Dambergerweg" - durch Robert Damberger
Jänner
21. Jänner: der Entschluss des Stiftskapitel des Benediktinerstifts Admont, ein eigenes Elektrizitätswerkes in der Mühlau zu errichten, ist die Geburtsstunde der ENVESTA Energie- und Dienstleistungs GmbH
Februar
2. Februar: Skisprungwettbewerb 1911 in Aussee
März
17. März: der Zusatz "Bad" wird Aussee, dem niemals die Bezeichnung Markt verliehen worden war, bewilligt
April
21. April: gegen 15:30 Uhr kommt es auf der Strecke der k. k. Staatsbahn Stainach-Irdning-Klachau außerhalb der Haltestelle Pürgg im Ortsgebiet von Untergrimming und des großen Tunnels, verursacht durch Lokomotivfunken des um diese Zeit verkehrenden Personenzugs Nr. 2313, zu einem Waldbrand; begünstigt durch einen scharfen Wind und dürres Gesträuch, Heidekraut u. dgl. gewinnt das Feuer rasch an Ausdehnung; zum Glück wird das Feuer gleich anfangs entdeckt und in etwa zwei Stunden mühevoller anstrengender Arbeit kann der Brand als lokalisiert betrachtet werden;
25. April: Bezirksschulinspektor Ludwig Comai unterzieht die zweiklassige Volksschule in Wildalpen einer eingehenden Inspektion
27. April: erwerben Mathias und Josefa Berger mittels Übergabevertrag den Kulmwirt Ramsau, das älteste Wirtshaus in Ramsau am Dachstein
29. April: Se. königl. Hoheit der Herzog von Cumberkand samt Suite kommt in Wildalpen in drei Automobilen an und nächtigt im Alpenhotel Josef Kraft
Mai
13. Mai: die erste Etappe der Alpenfahrt 1911 endet in Bad Aussee
14. Mai: die zweite Etappe der Alpenfahrt 1911 wird bei eisigen Temperaturen in Bad Aussee gestartet
Juni
4. Juni: der Verschönerungsverein Markt Haus übergibt die Schlüssel des Kaiser-Franz-Josef-Jubiläums-Schutzhauses an den neuen Besitzer, die Alpine Gesellschaft Krummholz
9. Juni: ein Brand vernichtet die Ortschaft Dörfl in Kleinsölk
August
13. August: das 3. Obersteirische Volkstrachtenfest findet in Untergrimming statt
September
9. September: kurz nach halb vier Uhr am Nachmittag wird der erste Generator des ältesten Kraftwerks des Benediktinerstifts Admont, des Wasserkraftwerks Mühlau, im Beisein des Abtes Oswin Schlammadinger in Betrieb genommen
11. September: durchsteigen Hans Bachler und Irg Steiner in schwierigster Kletterarbeit der sogenannte Wesselyturm aus der Mützenscharte (Kleine Bischofsmütze)
30. September: um neun Uhr vormittags wird auch das zweite Aggregat des Wasserkraftwerks Mühlau in Betrieb genommen, nachdem am 9. September das Erste eingeschalten worden war
Oktober
4. Oktober: nimmt das Benediktinerstift Admont nach nur sehr kurzer Bauzeit das heute älteste E-Werk des Stiftes in der Mühlau, das Wasserkraftwerk Mühlau, in Betrieb, das heute zur ENVESTA Energie- und Dienstleistungs GmbH gehört
21. Oktober: wird der Österreichische Kameradschaftsbund Ortsverband Stainach unter der damaligen Bezeichnung "Militär-Veteranen-Unterstützungsverein" zusammen mit dem Österreichischen Kameradschaftsbund Ortsverband Wörschach gegründet
November
15. November: die Alpine Gesellschaft Krummholz kauft das 1908 erbaute Kaiser-Franz-Josef-Jubiläums-Schutzhaus, das zur Krummholzhütte wird
25. November: Gründung der "Sektion Obersteier des Vereines für Höhlenkunde in Österreich" in Bad Aussee
Dezember
8. Dezember: im Blasius-Münster, der Stiftskirche des Benediktinerstifts Admont installiert Ing. Gruber eine Probebeleuchtung kerzenförmiger Glühlampen; Abt Oswin Schlammadinger und Konvent sprechen sich einhellig für diese Form der Beleuchtung aus; der Strom kommt aus dem stiftseigenen ältesten Kraftwerk
24. Dezember:
... das Blasius-Münster, die Stiftskirche des Benediktinerstifts Admont, erstrahlt erstmals im Schein der neuen elektrischen Beleuchtung mit Strom aus dem stiftseigenen ältesten Kraftwerk
... Bezirkshauptmann Viktor Ritter von Geramb wird zum Stadthaltereirat der Steiermark ernannt
26. Dezember: startet bei regnerischem und teilweise stürmischem Wetter in oberen Luftschichten Oberleutnant Wilhelm Werner zu einer Ballonfahrt, die mit einem Ballonabsturz im Toten Gebirge endet

Geboren

März
5. März: Herta Sevenich in Schladming, Bergsteigerin und die erste Schladmingerin, die durch die Dachstein-Südwand des Dachsteins stieg
10. März: Josefa Maindl in Öblarn, Landwirtin und Gastwirtin
November
28. November: Albert Rastl in Grundlsee, Fotograf, der die Heimat portraitierte

Gestorben

April
8. April: Maria von Pantz, geb. Staudinger, in Leibnitz in der Südsteiermark, Ehefrau des Ferdinand Ritter von Pantz, Mutter des Anton Reichsritter von Pantz zu Plötzenbach, dem Stammbaumschreiber der Familie Schragl und des Reichstagsabgeordneten Ferdinand Reichsritter von Pantz
Mai
8. Mai: Anton Wandratsch, Leiter der Volksschule Kleinsölk, Gründer der Raiffeisenkasse Kleinsölk, Forstmann und Ökonom

siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten die auf 1911 verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.