Bürgermeister der Stadt Schladming

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Artikel Bürgermeister der Stadt Schladming gibt eine Übersicht über alle Bürgermeister der Ennstaler Stadt Schladming.

Aus der Geschichte

Bis Mitte des 19. Jahrhunderts Bürgermeister etabliert wurden, gab es in Schladming die Stadt- und Marktrichter.

Bürgermeisterwechsel 1858

In Zeiten politischer Hochspannung übernahm im Jahre 1844 der Kaufmann Johann Angerer das Amt des Marktrichters von Schladming und war ab 1850 der erste Bürgermeister.

Schladming hatte bekanntlich jahrhundertelang unter den Sanktionen zu leiden, die dem Ort in der Folge der Schladminger Bauern- und Knappenaufstands 1525 von der Obrigkeit auferlegt wurden. So gab es in diesem Zusammenhang auch immer wieder Schwierigkeiten bei der Marktrichterbestellung, weshalb schließlich die Verwaltung der munizipalen Bezirksobrigkeit im Jahre 1819 an die Bezirksobrigkeit Haus im Ennstal übertragen wurde. Schladming unterstand daher bis zur neuen Gemeindeverfassung im Jahre 1849 der Bezirksobrigkeit Haus im Ennstal. Dies war für Johann Angerer in der Ausübung seines Bürgermeisteramtes ein besonderes Beschwernis, denn er musste zweimal wöchentlich entweder zu Fuß oder mit einem Pferdegespann nach Haus im Ennstal zur Bezirksobrigkeit kommen, um alle laufenden Vorkommnisse, die sich im Gemeindebereich ergeben hatten, zu besprechen. In die Amtsperiode Johann Angerers fiel auch die Zeit der Grundentlastung und Sturmjahre 1848/49, die ihm neben der Führung seines Kaufmannsgeschäftes viel Mühe und Sorgen bereiteten. Aus Gesundheitsgründen musste Angerer im Jahre 1858 um Enthebung vom Posten des Bürgermeisters bitten, was ihm auch vom Kreisamt in Judenburg, mit anerkennenden Worten für seine Verdienste, genehmigt wurde.

Die Bürgermeister

19. Jahrhundert

20. Jahrhundert

Hochzeit des Bürgermeisters Karl Gföller in Schladming
  • 1934 bis 1935: Bahnmeister (als Regierungskommissär tätig) Johann Moser
  • 1935 bis 1938: Bahnmeister (als Bürgermeister tätig) Johann Moser
  • 1938: Sattler- und Tapezierermeister (ab 13. März kurzfristig als Bürgermeister tätig) Fritz Wieser
  • 1938: Fleischhauermeister und Gastwirt (nach Wieser kurzfristig als Bürgermeister tätig) Adolf Brunner)
  • 1938: Musiklehrer (nach Brunner kurzfristig als Bürgermeister tätig) Franz Tutter jun.
  • 1938: Holzbauwerksunternehmer (als provisorischer Bürgermeister nach Tutter tätig) Matthias Bachler
  • 1939 bis 1945: Holzbauwerksunternehmer (ab 22. Februar 1939 als Bürgermeister bestätigt) Matthias Bachler
  • 1944 bis 1945: Hauptschuldirektor (vertretungsweise für den zur Wehrmacht eingerückten Bürgermeister Matthias Bachler tätig) Franz Darnhofer
  • 1945 : Nationalrat (vom 8. Mai bis 1. Oktober als Bürgermeister tätig) Karl Gföller
  • 1945 bis 1952: Volksschuldirektor in Ruhe Friedrich Kabusch
  • 1952 bis 1955: Bahnhofsvorstand in Ruhe Oskar Pierer
  • 1955 bis 1969: Volksschuldirektor Harald Laurich
  • 1969 bis 1975: Volksschulleiter Johann Ainhirn
  • 1975 bis 2005: Versicherungskommissär Hermann Kröll

21. Jahrhundert

Quellen


Bürgermeister der Städte und Gemeinde in der Expositur Gröbming
Lage der Expositur Gröbming innerhalb der Steiermark Aich |  Gössenberg | Gröbming | Großsölk | Haus im Ennstal | Kleinsölk | Michaelerberg | Mitterberg | Niederöblarn | Öblarn | Pichl-Preunegg | Pruggern | Ramsau am Dachstein | Rohrmoos-Untertal | Sankt Martin am Grimming | Sankt Nikolai im Sölktal | Schladming