Elisabeth Krammel

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bürgermeisterin Elisabeth Krammel

Elisabeth Krammel (* 28. September 1968 in Öblarn) ist seit 2018 Bürgermeisterin der Stadtgemeinde Schladming und beruflich als Diplomkrankenschwester tätig.

Leben

Elisabeth Krammel besuchte die Volksschule Donnersbachwald und das Gymnasium in Stainach sowie zwei Jahre lang die Haushaltungsschule in Bad Ischl. Daraufhin besuchte sie die Krankenpflegeschule in Leoben, welche sie 1988 mit einem Diplom abschloss. Zudem absolvierte sie die Zusatzausbildung für Anästhesie/Intensiv. Seit Oktober 1988 war sie als DGKS in der Klinik Diakonissen Schladming in Schladming tätig; 2009 übernahm sie die Leitung der Anästhesie/Intensivstation, 2014 wurde ihr die Leitung der Dialysestation übertragen, welche sie aufgrund ihres politischen Engagements und Tätigkeit als Vizebürgermeisterin im September 2016 wieder abgab.

Elisabeth Krammel ist verheiratet und Mutter eines Sohnes.

Politische Laufbahn

Elisabeth Krammel ist seit November 2018 Bürgermeisterin der Stadt Schladming. Sie war bereits von 2015 bis 2018 erste Vizebürgermeisterin der Bergstadt. Nach dem Rücktritt von Bürgermeister Jürgen Winter am 14. November 2018 übernahm sie am 28. November 2018 das Bürgermeisteramt. In der Gemeinderatssitzung vom 28. November 2018 wurde Elisabeth Krammel einstimmig zur Bürgermeisterin von Schladming gewählt. Die Angelobung durch den Leiter der Politischen Expositur Gröbming HR Dr. Christian Sulzbacher war ebenso im Rahmen der Sitzung erfolgt.

Elisabeth Krammel ist zudem Stadtparteiobfrau der Schladminger Stadt-ÖVP, sie ist seit 2005 bereits Mitglied im Gemeinderat. Seit 2015 ist sie zudem Vorstandsmitglied im Sozialhilfeverband Liezen und seit 2017 Aufsichtsratmitglied der Planai-Hochwurzen-Bahnen GmbH.

Quellen

Zeitfolge
Bürgermeister der Stadt Schladming