Red wia a Wirschochwolner

Aus EnnstalWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeitzeugendokument
Dieser Artikel ist ein Zeitzeugendokument,ist im Originalwortlaut wiedergegeben und dem EnnstalWiki zur Verfügung gestellt worden. Es sollte daher auf sprachliche Korrekturen bitte verzichtet werden.

Red wia a Wirschochwolner (Wörschachwalder), aufgeschrieben von Stefan Berger junior – bekannt auch als „Ebner-Steff“, Wörschachwald bzw. Liezen.

Woinerisch - Deutsch

Es kann sein, dass es noch Wörter gibt, die ich übersehen habe, vollständig ist ja gar nichts, nicht einmal ich?

A

a ha - ach so war das
a Hoiwi - Eine Halbe, halber Liter Bier
a Koch - Mehlspeise aus Mehl und Schweinefett
a Kracherl - Eine Limonade
Ampa - Eimer
An ettla Bam - Etliche Bäume
Anzn - Verbindungsstange, Schlitten-Pferd o. Ochsenfuhrwerk
aso is amoi gwen - so ist es einmal gewesen
a säg - ach so
aufi - Hinauf
aufigraxlt - hinauf geklettert
änta - Früher
aufdwoad - Auf die Weide
aufigraid - hinauf geklettert

B

Beed - Bett kann auch Gemüsebett sein
Bittschee - Bitte sehr, bitte schön
Bixn - Jagdgewehr
Blämpl - Blöder Mensch
Buachn - Buche

D

Dauntsch - Blöder Mann
Deixl - Verbindungsstange beim Zweispänner
Dreaschn - Blödes Gesicht

E

Edla - etliche
eintnöfetzt - kurz eingeschlafen
Ejchi - Drüben
Enk - Euch
Eppa - vielleicht
Eps - etwas

F

Falln - Kleine Ferkel
Feichtn - Fichte
fercht - Voriges Jahr
gfeigld - Ist nicht gut gegangen
Gfries - unschönes Gesicht
gfuxt - Nicht gut gehend, es wehrt sich, es hat sich gewehrt.
Filafolla - Maiglöckerl
Firchda - Schürze
fruadla - Gleich getan

G

gach - Gleich, geschwind
Gachtl - Gemüsegarten
Gai - Rayon
Gatihosn - Unterhose
gema hoam - Gehen wir nachhause
gfeanzt - Spöttisch
gfreid - Sie/er hat sich gefreut
Gfries - Gesicht
gjukt - schlecht gehend
Gitscherl - Kleine Kutsche
gla - nur
Glanda - Handlauf bei Steilen Wegen
gleim - Sehr nah oder ganz genau beim leimen
gliedig - Rutschi
Gnak - Genik
Goas - Ziege
Goasbock - Ziegenbock
Goasl - Peitsche
Godn - Patin
Goschn - schlechtes (freches) Maul
Gowadern - Schneetreiben auf Berggraden
Grafnbläml - Petergstamm
gran - Sorgen machen
grantig - Schlecht gelaunt
Grasshackl - leichte Hacke zum Grass (Reisig) zerkleinern
grausig - ekelhaft
Grestleng - Preiselbeeren
Grechthoiz - Holz für den Wagner und Tischler
Gronoster - Gestrüb
Gschloderat - schlechtes Getränk
gschmo - Nett, zugänglich
gschodert - Gelaufen
gschräms - Schräg hinauf
gschroa - Geschrei
Gschwoderer - Erzähler; Vielreder
Gstettn - Abfallgelände
Gugga - Fernglas
gö - meinst nicht auch
Göd - Pate
Götsgott - Vergelts Gott

H

Haxn - Füße
Hamanie - Harmonika
hee - Ein sehr vielfach verwendbares Wort wie hee du, hee hast mi ghört, hee wir bist ohn
Hefn - Kochtopf
heftig - Stark
hergfoin - hingefallen
heröichie - herüben
Hiewon - verendet, gestorben
hinterfotzig - unehrlich, falsch
Hiresst - Herbst
hoada - Wolkenlos, fast Wolkenlos
Hoazlbonk - Werkbank am Bauernhof
Hocha - Böses Weib
Hockn - Axt
Hodern - Wischtuch
Hofadeck - Kochtopf Deckel
Hoiwegs - halbwegs
Hoiz - Holz
Hoit - Viehweide
hoizkliam - Holz spalten
Hosnkraxn - Hosenträger
Howan - Hafer
husig - Geschwind, rührig, geschickt
hö - Meinst nicht auch

I

Insa - Unser (gehört uns)
Intakittl - Unterrock
irma a moi - Hin und wieder; öfters einmal
is migla - Ja, ist möglich
irg - viel
Irxn - Achselhöhle
iwatriem - übertrieben

J

ja sölm - ja dann oder dann eben nicht
Jöchl - Einspänner, Joch für einen Ochsen

K

Klachl - patscherter Mann oder Glocken Bimmel
Kleehackl - Kleine Hacke mit Nägel-Ausziehklee
Kliabstock - Hackstock
Klotzn - Dörrbirnen
knobarat - nicht glatter Weg oder Acker
kohitzn - Quietschendes Fahrzeug, Ochsenwagen
koin - kauen
Kon - Roggen; Korn
Kotgochn - Kl. Einachser - Holzwagen zum Erdenliefern
krump - ungerade
kuib - flaches Licht
Kumpf - Behälter für Wetzstein
kunt sei - könnte so sein
küfin - Herausfinden, erraten

L

Lärchn - Lärchen
Leidn - ein steiles größeres Grundstück
Leiwad - Leinenstoff
Loan - Streuhütte
Loon - Holzbrett
Logahaus - Lagerhaus

M

Mädlruam - Karotten
massalana - Schlechter Zustand

N

neamt - niemand
Neidhami - Geiziger Mensch
neila - Neulich
nit scho wieda - nicht schon wieder
nochtlitzn - Wetterleuchten
noamoi - noch einmal
Nudln - Erdäpfel

O

Oachkatzl - Eichhörnchen
oadraht - falsch, unehrlich
oanseidig - steile Hanglage
oaweis - vergesslich
Ochn - Ahorn
oichi - Hinab
ochigwoign - Abgestürzt, hinuntergefallen
ogwogn - abgewogen
Oimrausch - Alpenrose, Almrausch
oiwei - Immer
ondla - Ordentlich
onerscht - anders
ongradig - Streitsüchtig
ongriad - Beleidigt
Orsch - Hintern, Gesäß
oschaun - ansehen
oweiss - Geistig geschädigt, nicht mehr klar im Kopf
Öpfibam - Apfelbaum

P

Pfon - Pfanne
pfugizn - falsch Musizieren
plädert - Gelaufen
Plotschn - Salat oder Gemüseblätter
Potschn - warme Hausschuhe
Puderl - 1/16 Schnaps-Glaserl

R

Radltruhn - Scheibtruhe
Reid - Kurve
Ritschübü - Wasserspule beim Weg
Roa - Steiles Grundstück
Roas - Reise
Rondl - Zaunstange
Rumpl - niedriger Holzschlitten zum Heueinfahren
Rupfane Pfoad - Leinenhemd
rärn - Weinen

S

Sauhaufn - Unrat, Ablagerung
Sauweta - Schlechtes Wetter
sauzwida - Ungut frech und streitsüchtig
schee - Schön
scheißla - Es ist scheußlich
Schepser - (es ist) eben so
Schinder - Holzwerkzeug zum Entrinden
schirgo - ungefähr, fast gleich
schleinig - schnell
Schlittgoas - Rodel
Schmoitz - Schweinefett
Schmoitzhefn - Fettgeschirr
Schneequan - Schneewechte
Schoas - der Bauchwind, der aus dem "Hintern" kommt
Schuachfetzn - dünnes Leinen anstatt Socken
Schwochzbee - Blaubeeren; Heidelbeeren
Sechta - Holzgefäß mit Griffen
S hoat brunna - Es hat gebrannt
simseida - Zimperlich
Sog - Säge
Solotplotschn - Salat Blatt
Stranglstümpf - Strümpfe ohne Socken nur ein Strangl
stücky - sehr steil
Stüpfi - Zaunsäule
Surm - blöder Mensch
Söken - Socken

T

Talla - Teller
teia - Teuer
Tirschn - Dürrer Baum
Tonn - Tanne
trawig - eilig
trent - drüben
tumpa - Wenig Licht, Abenddämmerung
tusend - Dunkel werdend

U

umanona raunz - herum nörgeln
Umandum - rundherum – überall
umigla - Unmöglich
umi und uma - hinüber und herüber
übertrüba - noch einmal drauf geladen

V

valaudaran - fast gut gegangen
verspauken - verjagen
vofercht - Vor zwei Jahren

W

Waugerl - kleines liebes Kind
Weitschaffl - Holzgefäß zum Geschirr abwaschen
wieda amoi - Wieder einmal
wiedawö - ist wie es ist
Wisch - Besen aus Tannenreisig
Woad - Weide
wochdn - Warten
woidan guat - sehr gut
woign - rollen, walken
wulwalwoign - den ganzen Körber auf einer Wiese rollen

Z

zach - Langsam, schwer gehend
zawois - wofür oder zu was den?
zerfün - hatschend gehen
zerscht - zuerst
znaxt - Unlängst, vor ein zwei Tagen
Zoal Leit - Friedliches Paar
zodert - Unfrisiert
Zweng - zuwenig
Zwiejoch - Joch für zwei Ochsen
Zvü - zuviel

Quelle

  • Stefan Berger, übermittelt von Hermann Harreiter via E-Mail an Administrator Peter am 17. März und 17. Mai 2021
Erzählungen von Stefan Berger

Ss' Brotwegerl · Die Geschichte von den Chinesen und der Kirche in Pürgg · Der „Ebner Vater“ und das „Pürgger Gleut“ in der Kirche · Der Kapuzinersteg · Die Elektrifizierung von Wörschachwald, Zlem, Dörfl und Lessern in der damaligen Gemeinde Pürgg · Die Gründung des Fremdenverkehrsvereins Pürgg · Gamsjaga-HäuslGindl-Hörndl-Gipfelkreuz · Heuernte im Wandel der Zeit · Die Skiveranstaltungen in Pürgg vor und nach dem Zweiten Weltkrieg

Geschichten aus dem Hochtal Wörschachwald

Da Wörschachwalder Brottrager · Da „Ebner Bua“ und das Kriegsende in Wörschachwald · Entwicklung der Schüler, der Bevölkerung und der Bauern · Der Wörschachwalder-Weg und die Entwicklung in der Landwirtschaft · Pioniere · Das kleine Hörndl in Wörschachwald und die Geschichte des Gipfelkreuzes · Red wia a Wirschochwolner · Zwei Geschichten zu den Dialektwörtern, die so komisch und doch interessant sind! · Die „Schuster-Stör“ in den 1950er-Jahren in Wörschachwald · Die Geburt einer Siedlung in Wörschachwald · Die Telefongeschichte vom Gasthof Dachsteinblick · Der Lehrer Fuchs und ich und mein „scheußliches“ (Volks-)Schulleben in Wörschachwald · Die (Volks-)Schulen in Wörschachwald · Wasserfallweg in Lessern

Gedicht

Aus und vorbei (Gedicht)

Beiträge aus dem Tagebuch der Anna Gasteiner