Palfau

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikel einer Gemeinde, die bis 31. Dezember 2014 selbständig war
Dieser Artikel zeigt dir Daten und Fakten der ehemals selbständigen Gemeinde Palfau bis zur Gemeindestrukturreform 2015.
Spätere Ereignisse, die diese Gemeinde betreffen findest du im Gemeindeartikel über Landl


Ortsansicht
Kirche Palfau.JPG
Basisdaten
Politischer Bezirk: Liezen (LI)
Fläche: 58,04 km²
Geografische Koordinaten: 47° 43′ N, 14° 48′ O
Höhe: 512 m ü. A.
Einwohner: 394 (1. Jänner 2014)
Postleitzahl: 8923
Vorwahl: 0 36 38
Gemeindekennziffer: 6 12 30
Gliederung: 1 Katastralgemeinde
Gemeindeamt: 8923 Palfau 1
Offizielle Website: www.palfau.at
Geografische Karte der Gemeinde:
Politik
Bürgermeister: Andreas Danner (SPÖ)
Gemeinderat: 9 Mitglieder: 4 ÖVP,
5 SPÖ
Bevölkerungs-
entwicklung
Jahr Bevölkerung
1869 655
1880 659
1890 637
1900 618
1910 595
1923 560
1934 540
1939 536
1951 543
1961 512
1971 508
1981 512
1991 519
2001 449
2011 404
2014 394
"Postkraftwagen" im Salzatal 1929.
Erlauftal Straße und An der Wacht.

Palfau war bis 31. Dezember 2014 eine selbständige Gemeinde im Nordosten des Bezirks Liezen. Im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark ist sie ab 2015 mit den Gemeinden Gams bei Hieflau, Landl und der (im Bezirk Leoben liegenden) Gemeinde Hieflau zusammengeschlossen. Die neue Gemeinde wird den Namen Landl weiterführen.

Geografie

Geografische Lage

Die kleine Gemeinde liegt an der Salza, einem nordöstlichen Nebenfluss der Enns. Sie grenzt im Norden an Niederösterreich. Das Ortszentrum befindet sich auf etwa 570 m ü. A..

Der Nordteil der Gemeinde bis an die niederösterreichische Landesgrenze am Kamm des Gamssteins (1 774 m ü. A.) gehört zu den Ybbstaler Voralpen, der Ostteil bis an das Hochkar (1 808 m ü. A.) zu den Lassingalpen, das Gebiet südlich der Salza zur Hochschwabgruppe (Kalte-Mauer-Gruppe).

Gewässer sind die Salza und der Mendlingbach.

Ortsgliederung

Die Gemeinde besteht aus einer Katastralgemeinde. Der Ort Palfau setzt sich aus der Siedlung Obere Palfau, einigen verstreut liegenden Häusern der Unteren Palfau und der Palfau Links zusammen sowie aus Ortsteilen wie Erzhalden.

Nachbargemeinden

Bis zur Gemeindestrukturreform 2015

Im Westen die Gemeinde Altenmarkt bei St. Gallen, im Norden Höllenstein an der Ybbs (Bezirk Amstetten) und Göstling an der Ybbs (Bezirk Scheibbs) in Niederösterreich, im Osten Wildalpen, im Süden Gams bei Hieflauund im Südwesten Großreifling (Gemeinde Landl).

Seit der Gemeindestrukturreform 2015

Im Westen die Gemeinde Altenmarkt bei St. Gallen, im Norden Höllenstein an der Ybbs (Bezirk Amstetten) und Göstling an der Ybbs (Bezirk Scheibbs) in Niederösterreich, im Osten Wildalpen, im Süden der Ortsteil Landl und Südwesten der Ortsteil Großreifling.

Religionen

Die Pfarrkirche ist die Pfarrkirche Allerheiligen.

Geschichte

Der Ort wird erstmals 1280 als Palfawe urkundlich erwähnt. Palfaus jüngere historische Bedeutung geht besonders auf seine Lage an der Eisenstraße zurück: Deren Hauptast war die alte Kommerzial-Poststraße Eisenerz – Steyr, die heutige Eisen Straße (B 115). In Großreifling zweigte eine wichtige Nebenroute entlang der Salza ab, über die die drei wichtigen Kleineisenstädte Gresten, Scheibbs und Purgstall an der Erlauf (bzw. Scheibbs, Purgstall, Göstling) mit Roheisen versorgt wurden, und die daher Dreimärktestraße genannt wurde (die heutige Erlauftal Straße [B 25]). Ursprünglich befand sich in Mendling, an der Steiermärkisch-österreichischen Grenze, die Zoll- und Mautstation (das Eisenmauthaus in Mendling ist heute denkmalgeschützt). Erhalten wurde die Straße über Mendlingpass – und die Promau nach Hollenstein an der Ybbs – von den ansässigen Gewerken dieser Täler, den Hammerherren. 1811 wurde die Erhaltung der Innerberger Hauptgewerkschaft übertragen, die – auch um dem Schmuggel (Schwärzerei) von Erzhalden über Scheibenberg (Ybbstaler Voralpen) und Sandgraben nach Hollenstein unter Umgehung der Maut vorzubeugen – die Maut nach Palfau verlegt. Diese wurde bis in die 1880er-Jahre erhoben.

Das Gasthof zur Kaisergemse war ein Beherbergungsunternehmen, dessen Name auf eine Legende zurückging.

Siehe auch Palfauer Wacht und Schmuggelweg.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Landschaft in Palfau.

Bauwerke

Eine Wehrburg (Ruine) wurde wegen der Türkengefahr 1529 errichtet. Sie wurde im 17. Jahrhundert wegen rebellierender oberösterreichischer Bauern, und zur Franzosenzeit neu befestigt. Aufgrund der abseitigen Lage war sie nie angegriffen oder zerstört worden, sondern wurde teils abgetragen (für Hausbau etc.), teils der Natur überlassen. Daran erinnert auch noch der heutige Ortsname An der Wacht am Schluchteingang salzaaufwärts.

Naturdenkmäler

Sport

  • Bogensport

Vereine

Sportvereine

SV Palfau

Sonstige Vereine

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Im Gemeindegebiet trifft aus dem Südosten kommend die Hochschwab Straße (B 24) auf die von Nordosten nach Südosten das Gemeindegebiet querende Erlauftal Straße (B 25). Im Gemeindegebiet endet die aus Südwesten kommende Salzastraße (L 714).

Ansässige Unternehmen

Eine Liste über alle Unternehmen findest du auf der Homepage der Gemeinde oder du durchsuchst die Kategorie:Palfau, die Kategorie:Wirtschaft oder Kategorie:Tourismus.

Öffentliche Einrichtungen

Rettungsorganisationen

Bildung

Volksschule Palfau

Politik

Bürgermeister

Hauptarikel Bürgermeister der Gemeinde Palfau

Auszeichnungen der Gemeinde

Ehrenbürger

Hauptartikel Ehrenbürger der Gemeinde Palfau

Persönlichkeiten

Töchter und Söhne der Gemeinde

Hauptartikel Töchter und Söhne der Gemeinde Palfau

Bilder

  • Palfau – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien bei Ennstalwiki
  •   Palfau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Weblinks

Quellen

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "Palfau"


Städte und Gemeinden im Bezirk Liezen seit 1. Jänner 2015
Lage des Bezirkes Liezen innerhalb der Steiermark Admont · Aich · Aigen im Ennstal · Altaussee · Altenmarkt bei St. Gallen · Ardning · Bad Aussee · Bad Mitterndorf · Gaishorn am See · Gröbming · Grundlsee · Haus · Irdning-Donnersbachtal · Landl · Lassing · Liezen · Michaelerberg-Pruggern · Mitterberg-Sankt Martin · Öblarn · Ramsau am Dachstein · Rottenmann · St. Gallen · Schladming · Selzthal · Sölk · Stainach-Pürgg · Trieben · Wildalpen · Wörschach