Wasserlochklamm

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
die Wasserlochklamm

Die Wasserlochklamm in Palfau zählt zu den Naturdenkmäler im Bezirk Liezen.

Lage

Diese Klamm befindet sich in einem nördlichen Seitental der Salza im Bereich der Schönau im Salzatal.

Die Klamm

Die Palfauer Wasserlochklamm zählt zu den beeindruckendsten Karstphänomenen Österreichs. Inmitten einer steilen und äußerst schwer zugänglichen Felswand am Südhang des Hochkars befindet sich die mächtige Quellhöhle, das Palfauer Wasserloch. Diese Riesenkarstquelle ist die größte wasserführende Höhle der Steiermark und das mit 71 Metern viert tiefste Siphon Österreichs.

Entlang von fünf Wasserfällen, schmalen Canyons und felsigen Hohlbecken führt hie Steiganlage mit 325 Höhenmeter auf 900 Metern Länge und etwa 800 Holztreppen durch die Klamm zum Palfauer Wasserloch.

Geschichtliches

1985 wurde bei einer ersten Begehung der Beschluss gefasst, eine begehbare Steiganlage durch die Klamm zu errichten und die Karstquelle Wasserloch für Wanderer zugänglich zu machen.

7 Jahre lang wurde unter schwierigen Bedingungen der Klammsteig gebaut, und am 14. Mai 1994 wurde die Steiganlage der Gemeinde Palfau eröffnet.

Bildergalerie

weitere Bilder

  • Wasserlochklamm – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien bei Ennstalwiki

Weblinks

Quellen