Josef Beichtbuchner

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef Beichtbuchner (* 4. März 1882 in Lassing; † 25. Juli 1953 ebenda) war Bürgermeister der Gemeinde Lassing.

Leben

Er war ein Ennstaler Landwirt vulgo Tröschmitzer in Lassing-Treschmitz. Er wurde in Lassing als Sohn von Jakob Beichtbuchner vulgo Dorrer in Treschmitz und der Johanna Weber geboren.

Als Landwirt am Treschmitzerhof gehörten zu diesem auch sein Heimathaus vulgo Dorrer (später abgetragen) und der vulgo Pfitscher.

Beichtbuchner war dreimal verheiratet. In erster Ehe mit Christine, geb. Haberl, aus Schwarzenbach (heute Teil von Trieben).

Beichtbuchner von 1911 bis 1919 Bürgermeister der Gemeinde Lassing.

Quellen

Zeitfolge


Bürgermeister der Gemeinde Lassing-Sonnseite und Gemeinde Lassing-Schattseite
Leonhard Maier | Joseph Beichtbuchner | Georg Niedermoser | Markus Matlschweiger | Peter Weber | Josef Weichbold | Johann Stadlmann | Mathias Matlschweiger | Josef Kleewein | David Wundersamer | Peter Schmidsberger | Mathäus Mößlberger | Josef Schweiger | Markus Matlschweiger | Simon Lämmerer
Bürgermeister der Gemeinde Lassing
Peter Schmidsberger | Engelbert Buder | Jakob Beichtbuchner | Engelbert Bernkopf | Karl Speckmoser | Engelbert Bernkopf | Ignaz Hirtz | Mathias Lemmerer | Jakob Schaunitzer | Christian Wolf | Karl Buder | Sylvester Haberl | Carl Habenbacher | Josef Beichtbuchner | Mathäus Schaunitzer | Mathäus Schaunitzer | Franz Gaisberger | Simon Kaiser | Franz Gaisberger | Franz Gaisberger | August Rinner | Josef Stecher | Johann Lackner | Mathias Zentner | Othmar Stallbacher | Gustav Zeiser | Benedikt Schörkmaier | Benedikt Schneider | Bernhard Zeiser | Friedrich Stangl