Hochtor (Ennstaler Alpen)

Das Hochtor
Historische Flugaufnahme 1957. Blick nach Nordosten: Über der Mitte: Hochtor, links unten: Großer Ödstein, links oben: Tamischbachturm, rechts oben: Hochzinödl.

Das Hochtor ist ein Berg im Südosten von Admont und gehört zu den Ennstaler Alpen. Er ist 2 369 m ü. A. hoch.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Der Berg befindet sich im Gesäuse südlich der Enns im Südosten von Johnsbach.

Geschichtliches

Am 25. August 1895 machte Josef Pfannl die dritte Überschreitung des Grates Hochtor-Großer Ödstein.

Am Mittwoch, den 9. September 1903, wurde der 20jährige Wiener Otto Laubheimer tot am Hochtor gefunden. Er dürfte abgestürzt sein.[1] Er war am Samstag, 5. September, gut ausgerüstet, zu einer Bergtour aufgebrochen.[2]

Erreichbarkeit

Vom Ennstal gelangt man durch das Haindlkar oder vom Johnsbachtal kommend zur Haindlkarhütte. Von dort führen alpine Steige und Klettertouren entweder über den Peternpfad oder die Dachl-Nordwand auf den Gipfel. Auch von Osten von der Heßhütte führt ein alpiner Steig auf den Gipfel.

Schutzhütten, Almhütten

In der Nähe des Berges befinden sich folgende Schutzhütten/Almhütten:

Bilder

Literatur

Weblinks

Quelle

Einzelnachweis

  1. Quelle ANNO, Volksblatt für Stadt und Land, Ausgabe vom 18. September 1903, Seite 5
  2. ANNO, Volksblatt für Stadt und Land, Ausgabe vom 11. September 1903, Seite 5