Steiner GmbH & Co KG

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steiner GmbH & Co KG
Loden Steiner, Firmensitz in in Mandling

Die Steiner GmbH & Co KG ist ein seit 1888 Wolle verarbeitendes Unternehmen in Mandling im Ennstal.

Geschichte

Das als Steiner1888 und Loden Steiner bekannte Unternehmen wurde 1888 von der Familie Steiner als kleine Lodenwalke am Fuße des Dachsteins gegründet. Das Unternehmen hatte bereits Legendenstatus, als Franz Steiner, der Urgroßvater der heutigen Geschäftsführer, die Manufaktur 1910 übernahm. Denn ein Jahr zuvor hatten sein Bruder Irg und er als erste die berüchtigte, fast 1 000 Meter senkrecht abfallende Dachstein-Südwand durchstiegen. Und wie damals üblich, waren die beiden Alpinisten in gewalkten Stoffhosen aus eigener Produktion am Berg gewesen. Der "Steinerweg" gilt noch heute als eine der anspruchsvollsten Touren der Ostalpen.

Infolge erfreute sich Bekleidung der Manufaktur Steiner besonders in Bergsteiger-Kreisen hoher Beliebtheit. Etliche Expeditionen zu den höchsten Bergen in aller Welt kleideten sich mit Steiner 1888 ein. Diesen Ruf als Produkt mit hervorragenden Eigenschaften für Bergfahrten besitzt diese Kleidung noch heute.

In den 1920er Jahren begann die Firma Steiner selbst, von der Rohwolle weg Loden zu er­zeugen - als vollstufiger Betrieb mit Spinnerei, Weberei, Ausrüstung. Nach dem Zweiten Weltkrieg errichtete Wilhelm Steiner ein neues Fabriksgebäude, welches heute großteils noch vorhanden ist. 1959 begann mit zwei Schleppliftanlagen am Obertauern ein zweiter wich­tiger Geschäftsbereich des Unternehmens. Das Unternehmen wurde 1976 in eine Kommanditgesellschaft umgewandelt. Die Gesellschafter waren Wilhelm Stei­ner, Herbert Steiner und Wilhelm Steiner junior.

1978 entstand in Mandling, 1981 dann in Schladming und schließlich 2003 in Obertau­ern drei Einzelhandelsgeschäfte, in denen neben eigenen Produkten auch internationale Markennamen angeboten werden. Im Laufe der 1980er Jahre erweiterte man den Unternehmensbereich Seilbahn um weitere zwei Liftanlagen. 1987 folgte eine neuerliche Unternehmungsumwandlung in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Die Maschinen der Spinnerei, der Weberei und der Ausrüstung wurden durch die Anschaffung neuer Maschinen laufend auf neuesten Stand gehalten.

1992 wurde ein alter Schlepplift am Obertauern durch eine moderne Vierer-Sesselbahn ersetzt. Johannes und Herbert Steiner junior, die bereits seit Jahren im Betrieb beschäftigt waren, übernahmen 2000 die Geschäftsführung. Johannes Steiner ist für den kaufmännischen Bereich, Herbert Steiner junior für den Produktionsbetrieb zuständig. Die Nachfolge und der damit verbundene Generationswechsel löste in dem Familienunternehmen eine teil­weise Neuorientierung aus. Zeitgleich sind weitere Führungspositionen durch jüngere Führungskräfte besetzt worden, wodurch sich das Durchschnittsalter bei den leitenden Mitarbeitern auf 35 Jahre reduziert hat. Mit dieser "Verjüngung" des Unternehmens wird der Fokus verstärkt auf eine Professionalisierung und Internationalisierung der Firma Steiner gelegt.

2002 war die bisher letzte Unternehmensumwandlung in eine GmbH & Co KG. 2010 wird die Mandlinger Lodenmanufaktur, die Steiner1888 Wollwelt, für Besichtigun­gen geöffnet.

2015 wurde die Wollwelt Steiner unter den „Tops of styria“ auf Platz zwei gewählt.

Firmenportait

Unternehmen

Die Steiner GmbH & Co KG unterteilt sich in vier Geschäftsfelder:

Mitarbeiter

Insgesamt sind in Hochbeschäftigungszeiten 105 Personen im Unternehmen beschäftigt (Stand 2011), wobei 40 Personen im saisonalen Seilbahnbetrieb tätig sind. Im vollstufigen Produktions­betrieb werden ca. 35 Personen beschäftigt. Neben den vier in der Verkaufs- und Produktionsleitung beschäftigten Personen und dem Designer teilt sich das restliche Personal auf die Verwaltung und die zum Unternehmen gehörenden Einzelhandels-Geschäfte auf.

Die Familie Steiner

Lina Seggl, geb. Walcher, Schwester des Ramsauer Lodenwalkers Zacharias Walcher in Ramsau-Rössing, führte das Unternehmen, bevor es Franz Steiner 1910 übernahm.

Johannes Steiner ist aktuell (2012) gemeinsam mit Herbert Steiner junior Geschäftsführer von Loden Steiner in Mandling.

Produkte

Produktion

Hauptartikel: Steiner1888 Wollwelt

Bevor aus sorgfältig ausgewählter Rohwolle ein fertiger Loden entstanden ist, sind über 40 Arbeitsschritte dafür notwendig. Viele davon werden nach wie vor in Handarbeit verrichtet. Das Herzstück der Produktion ist die Stoffwalke. Darin wird der Werkstoff in kochendem Wasser geknetet, bis er extrem verdichtet ist, wodurch er seine hohe Festigkeit und Wärmeeigenschaften gewinnt. Anschließend werden die Fasern aufgeraut, wieder geglättet, geschoren, gebügelt, verstrichen oder gepresst - so lange, bis der Stoff so weich und anschmiegsam ist, wie man es von einer echten Steiner1888 Decke erwartet. Im letzten Arbeitsgang wird die klassische Saumnaht angebracht.

Original Schladminger Loden

Hauptartikel: Schladminger

Dass die alte Hammerwalke aus dem Jahr 1888 noch heute, über 120 Jahre später, Spitzenqualität hervorbringen kann, davon zeugt ein einzigartiges Produkt: der Original Schladminger Loden (Perlloden). Dieser außergewöhnliche Stoff kann nämlich gar nicht mehr auf einer modernen Walke gefertigt werden. Der unverwüstliche Loden wurde vor mehr als 100 Jahren entwickelt und wird auch heute noch im Schladminger, einem funktionellen Kleidungsstück gegen Wind und Wetter, geschätzt und von der urbanen Mode-Avantgarde zunehmend entdeckt.

Weitere Produkte

Kissen und Decken aus Alpaka-, Angora- und Merinowolle sowie aus Cashmere und Kollektionen (Kollektionen Lilli, Lucy, Noa und Noa Natur und Nora: je 50 Prozent Alpaka und Merino, Kollektion Nina: 100 Prozent Baby-Alpaka, Kollektionen Dora und Thea: 90 Prozent Merino, 10 Prozent PES [Polyester], Kollektionen Heidi und Heidi Double: 100 Prozent österreichische Bergschafwolle, Kollektion Lotte: 100 Prozent Merino, mit Stick, Zubehör-Kollektionen Alina und Susanna [Wärmeflaschen]: 100 Prozent Merino, Zubehör-Kollektionen Willibald und Walburga [Walkfäustlinge und Walksocken]: 100 Prozent österreichische Bergschafwolle, Kinderkollektionen Puck, Muck, Lea und Flip: 100 Prozent Lambswool[1], bunte Spieldecken Kollektion Anne: 50 Prozent Alpaka, 50 Prozent Merino

Geschäfte

Kurzprofil Steiner GmbH & Co KG

  • Unternehmensgründung im Jahr 1888
  • Familienunternehmen in der fünften Generation
  • Geschäftsführer (2012): Johannes Steiner (kaufmännischer Leiter) und Herbert Steiner jun. (produktionstechnischer Leiter)
  • fünf Geschäftsfelder (Stoffproduktion, Deckenkollektion, Einzelhandelsgeschäfte, Woll welt, Skiliftbetreiber)
  • drei Einzelhandelsgeschäfte: Schladming, Mandling und Obertauern (nur im Winter)
  • ca. 35 Mitarbeiter in der Stoffproduktion - 65 Mitarbeiter insgesamt, im Winter über 100 Mitarbeiter (mit den Liften und Shop in Obertauern)
  • ca. 200 000 m Stoff Jahresproduktion
  • komplett vertikale Produktion von der Rohwolle bis zum Fertigprodukt (Spinnerei, Weberei, Ausrüstung incl. Färberei, Konfektion Heimtextilien oder Deckenkollektion)
  • Kollektion "Loden-Stelner" (Stoffe für Bekleidungskonfektion) Kunden Konfektion: Louis Vuitton, Herrnes, Dior, Chanel, Gucci, Dolce & Gabbana, Marni, Zegna, Burberry, Escada, Hugo Boss, Yamamoto
  • Kollektion "Steiner 1888" (Fertigprodukte im interior Bereich ­Schwerpunkt Wolldecken, Kissen, Wohnaccessoires; Möbelbezugsstoffe)
Objektkunden: diverse internationale Hotels, u.a. mit Matteo Thun Möbelbezug, Deko, Accessoires
Einzelhandelskunden (interior shops)
Kunden interior: Sahco Hesslein, Ulf Moritz, Angel de Montagne, KOS, etc.
  • Allgemeiner Produktschwerpunkt sind Naturfasern, v. a. Wolltuche. Kernkompetenz ist die Herstellung von Loden und Stoffen mit Filzoptik, Tweeds, Shetlands, Strukturen, etc.
  • Hohe Kreativität und Flexibilität ermöglichen individuelle Designlösungen in Farbigkeit (Kernkompetenz Melangen), Dessinierung (Streifen, Karos) sowie innovative Ausrüstungen wie z. B. Druck, Lasercut, Beschichtungen (Wachs, Folien, div. Gewebe...), Teflon, flammhemmend, etc.
  • Eigene Kollektion im Bereich Möbelbezug (siehe auch "Kollektion Steiner1888): 540 - 800 g/lfm, 150 cm Breite; mit großer Farbpalette im Coupon-Lieferprogramm (Verleger-Funktion) sowie die Möglichkeit, ab 200 m Mindestmenge individuelle Stoffentwicklungen zu realisieren (Hersteller-Funktion)

Firmenzentrale

Steiner GmbH & Co KG
Mandling 90
8974 Mandling
Telefon: 0 64 54 - 72 03-70
Fax: 0 64 54 - 72 03-90
E-Mail: office@steiner1888.at

Weblinks

Quellen

Fußnoten

  1. besonders weiche, sehr feine Wolle der ersten Schur von ca. sechs Monate alten Lämmern sowie daraus gefertigte Strickwaren