Katholische Pfarrkirche Herz Jesu Selzthal

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glocken der Pfarrkirche Selzthal

Die katholische Pfarrkirche Herz Jesu ist eine unter Denkmalschutz stehende römisch-katholische Kirchenanlage in der Gemeinde Selzthal. Die neugotische Kirche ist dem Heiligsten Herzen Jesu geweiht.

Geschichte

1867 kam mit der Gründung der k. k. priv. Kronprinz-Rudolf-Bahn-Aktiengesellschaft der wirtschaftliche Aufschwung von Selzthal, das zu einem Eisenbahnknoten wurde. Aufgrund des Zuzugs vieler Bahnbediensteten wuchs die Bevölkerungszahl stetig. Der Wunsch nach einer eigenen Kirche in Selzthal wurde immer lauter, bis am 29. Oktober 1885 (andere Angabe lautet am 29. August 1886) der Oberlehrer Josef Trattner einen Kirchenbauverein gründete. Die Vereinsbehörde genehmigte diesen am 29. August 1886. Erstes Mitglied wurde der Domherr und Redakteur Prälat Alois Karlon aus Graz, Fürstbischof Dr. Johannes Zwerger übernahm das Protektorat. Sein Wunsch war es, dass die neue Kirche dem hlgst. Herzen Jesu geweiht werde.

Architekt Pater Gislenus Bethune aus dem Benediktinerstift Seckau fertigte die Baupläne an, von Engelbert Bernkopf vlg. Strechmaier wurde der Bauplatz gestiftet und als Pater Bethune nach Lausanne, Schweiz, übersiedelte, übernahm Prof. August Ortwein aus Graz die weitere Planung. Der Baubeginn war dann am 6. August 1888 unter Baumeister Antonio Franz aus Admont und am 18. August 1888 kam es zur Grundsteinlegung durch Prälat Karlon des Benediktinerstifts Seckau. Den Bauplatz hatte Engelbert Bernkopf, Bürgermeister der Gemeinde Lassing, gespendet. Im Anschluss daran waren alle Gönner, Förderer und Unterstützer um 13 Uhr zu einem Festbankett in der Bahnhofsrestauration Selzthal eingeladen. Zum Festbankett hatten Ludwig Großauer, Obmann des Kirchenbauvereins, und sein Schriftführer Josef Trattner eingeladen.[1]

1891 konnte am 17. August das Turmkreuz aufgesteckt und am 15. November die drei Glocken eingehängt werden. Die Turmuhr wurde von Uhrmachermeister Josef Berthold aus Gnas angefertigt. Die feierliche Einweihung der im neugotischen Stil errichteten Pfarrkirche nahm am 25. Juni 1892 Fürstbischof Dr. Johannes Zwerger vor.

Im Laufe der Jahre wurden die Glocken zum Teil getauscht. Heute ist die Pfarrkirche mit zwei Glocken der Salzburger swiki:Glockengießerei Oberascher[2] ausgestattet.

Am 8. Oktober 2006 weihte Abt Bruno Hubl des Benediktinerstifts Admont die generalsanierte swiki:Mauracher-Orgel in der Pfarrkirche.

Namensgebung

Der Bischof von Seckau, Dr. Johannes Zwerger, ein gebürtiger Tiroler (Südtiroler) und damit großer Herz-Jesu Verehrer, übernahm nach der Gründung des Kirchenbauvereines dessen Schirmherrschaft und wünschte sich für die neue Kirche das Patrozinium des Heiligsten Herzen Jesu.

Quellen

Einzelnachweise

  1. ANNO, swiki:Salzburger Chronik, Ausgabe vom 11. August 1888, Seite 3
  2. Verlinkung(en) mit "swiki:" beginnend führen zu Artikeln im Salzburgwiki, dem Mutterwiki des EnnstalWiki