Theodor Hölzlsauer

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Theodor Georg Hölzlsauer (* 1844; † 14. Mai 1908 in Bad Aussee) war Kaufmann, Villenbesitzer, Mitglied der Kurkommission[1][2] und zwei Mal Bürgermeister von Bad Aussee.

Leben

Theodor Hölzlsauer wohnte im Haus Chlumeckyplatz Nr. 3.[3] im Hölzlsauerhaus.

Im Sommer 1902 konnte er Kaiser Franz Joseph I. anlässlich eines Wohltätigkeitsfestes in Aussee begrüßen.

Das Ischler Wochenblatt schreibt in seiner Ausgabe vom 17. Mai 1908 als Nachruf:[4]
Aussee, 14. Mai. Bürgermeister Theodor Hölzlsauer ist heute vor­mittags einem Leiden, das er sich vor einigen Wochen zugezogen, nachdem er knapp das 64. Lebensjahr überschritten hatte.

Als geschäftskundiger Handelsmann wurde er schon in jungen Jahren bei der Gründung der märktischen Sparkasse zum Direktionsobmann gewählt, welche Stelle er bis zu seinem Tode bekleidete, war frühzeitig schon Mitglied der Gemeindevertretung und von 1886 bis 1892 und später von 1901 bis zu seinem Tode Bürgermeister unseres Ortes, nebst dem noch eine Menge anderer Ehrenstellen bekleidend.

Ein Mann von feinen Umgangsformen, mit voller Über­zeugung dem Fortschritte und echtem Deutschtum ergeben, kunst­sinnig und mit einem glücklichen Humor begabt, wußte er seine Ruhe stets auch seinen Gegnern gegenüber zu bewahren und sein weiter, durch Lektüre und Reisen geschulter Blick für die Bedürf­nisse unseres Ortes, sein Wohlwollen den Armen gegenüber, sein Würdigen der besonderen Eigentümlichkeiten der einheimischen Be­völkerung festigten seine Stellung hier immer mehr und es ist keine Uebertreibung, wenn wir sagen, daß sein allzufrühes Hin­scheiden von der gesamten Bevölkerung tief bedauert wird, und man sich heute schon sagt, daß es schwer sein wird, einen vollen Ersatz für den Dahingeschiedenen im öffentlichen Leben zu finden, welchen Verlust aber erlitt erst seine Familie und seine mustergültige, ihm so treu ergebene, umsichtige Gattin.

Das Leichenbegängnis findet Samstag[5] nachmittags statt und wird sicher Zeugnis geben, welche Sympathien der unseren Ort so hochverdiente Mann hier genoß.
Das "Grazer Tagblatt" berichtete ebenfalls am 17. Mai:[6]
Aussee, 14. Mai [...] Er holte sich die Krankheit im Winter bei einem Wettgasselrennen, dessen Leitung in seinen Händen lag. Die Verkühlung, die er sich zuzog, machte sich bald in Atembeschwerden bemerkbar. Das Übel schritt immer voran, bis sich noch ein starkes Herz­leiden zugesellte, das dem Leben des Bürgermeisters heute um halb 11 Uhr vormittags ein Ende machte. Gestern wurde er noch auf eigenen Wunsch mit den heil. Sterbesakramenten versehen. [...]

Quellen

  1. ANNO, swiki:Salzburger Tagblatt, Ausgabe vom 16. Mai 1908, Seite 6
  2. Verlinkung(en) mit "swiki:" beginnend führen zu Artikeln im Salzburgwiki, dem Mutterwiki des EnnstalWiki
  3. ANNO, Illustrierter Wegweiser durch die österreichischen Kurorte, Sommerfrischen und Winterstationen, Ausgabe vom 4. Jänner 1909, Seite 229
  4. ANNO, Ischler Wochenblatt, Ausgabe vom 17. Mai 1908, Seite 2
  5. 16. Mai
  6. ANNO, Grazer Tagblatt, Ausgabe vom 17. Mai 1908, Seite 8