Hölzlsauerhaus

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bad Aussee Chlumeckyplatz 3 Hölzlsauerhaus

Das Hölzlsauerhaus ist ein denkmalgeschütztes Bürgerhaus in der Ausseerland-Stadt Bad Aussee.

Geschichte

  • Es wurde 1481 als Patrizierhaus am Chlumeckyplatz erbaut, heute Nr. 3.
  • 1533 wurde es von Christoph Praunfalk (dieser war Hallamtsverweser und einer der mächtigsten Männer zu dieser Zeit) gekauft
  • In Folge bis ins 19. Jahrhundert im Besitz von mächtigen und einflussreichen Männern (Salzverweser, Marktrichter), meist Handelshaus, später zusätzlich als Gasthaus.
  • 1808 erwarb zum ersten Mal ein Hölzlsauer das Haus – bis vor kurzem (um 2020) immer im Familienbesitz.

Die Kaufmannsfamilie Hölzlsauer betrieb bis 1814 das Weinschrankrecht und bis 1858 den alleinigen Eisenhandel. Auch erfolgreicher Betrieb des Speditionsgeschäftes Theodor Georg Hölzlsauer war von 1886 bis 1892 und von 1901 bis 1908 Bürgermeister. Ihm folgten noch zwei weitere Generationen der Hölzlsauer, die ebenfalls erfolgreich im Speditionsgeschäft erfolgreich waren.

Noch bis in die 1950er-Jahre betrieb die Firma Traunmüller ein Handelsgeschäft mit eigener Kaffeerösterei in diesem Hause. Heute dient es als Wohn- und Geschäftshaus.

Quelle