Auf dem Stein

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Auf dem Stein
Blick auf das Gebiet, das "Auf dem Stein" heißt. Der Blick geht nach Nordosten Richtung Ausseerland.
im Hintergrund der Krippenstein
von Süden: das Guttenberghaus, unterhalb das Feisterkar, oberhalb des Hauses führt die Feisterscharte auf die Karsthochebene Auf dem Stein

Auf dem Stein heißt eine Karsthochfläche im nördlichen Dachsteingebirge.

Lage

Diese Fläche hat eine Ausdehnung von etwa fünf Kilometern an ihrer längsten Nord-Südausrichtung und etwa sieben Kilometern an ihrer längsten Südwest-Nordost-Ausrichtung. Sie befindet sich nordöstlich vom Dachsteinmassiv zwischen dem Großen Koppenkarstein (2 863 m ü. A.) im Südwesten, dem Krippenegg im Norden, dem Niederen Speikberg (2 089 m ü. A.) im Nordosten und Lackner Hocheck (2 027 m ü. A.) im Südosten.

Die mittlere Höhe der Fläche beträgt 2 000 m ü. A., die höchste Erhebung ist der Hochecken mit 2 107 m ü. A. in der Hochkarstfläche, sieht man von randlich gelegenen, höheren Gipfeln ab.

Geschichtliches

Beim Heilbronner Dachsteinunglück 1954 erfroren bei einem Schneesturm in der Karwoche Auf dem Stein drei Lehrer und zehn Schüler aus Heilbronn, Bundesrepublik Deutschland. Daran erinnert heute das Heilbronner Kreuz auf 1 959 m ü. A. am nördliche Rand der Karsthochfläche.

Gewässer

Auf der Karsthochfläche befinden sich mehrere kleine Bergseen: das Maisenbergseelein (1 874 m ü. A.) im Nordosten, das Hirzkarseelein im Norden, das Rumplerseelein mit dem Rumplerbrunn im Norden und das Schneebergseelein gegen Südwesten hin.

Wanderwege

Vom Krippenegg im Norden quert der Wanderweg 616 in Nordsüdrichtung die Karsthochfläche zum Guttenberghaus im Süden. Im östlichen Bereich führt der Wanderweg 666 ins Kemetgebirge. Im Norden verlaufen die Wanderwege 662 und 664, im Südosten der Wanderweg 619 und im Südosten der Wanderweg 674, Dachstein Rundwanderweg.

Almbezeichnungen

Zu finden sind Auf dem Stein die Langkaralm, die Maisenbergalm und die Lackenmoosalm.

Hütten

Modereckhütte (Schafsucherhütte), Bei der Hand (Wachhütte, Postenstand) und Halterhütte (Jagdhütte);

Weitere Flurnamen im Gebiet

Wasserboden, Falscher Schönbühel, Wurzkar und Hagelgruben;

Quelle

  • Kompass Wanderkarte Salzkammergut, Dachstein, Ausseerland, 1:50 000