Österreich-Radrundfahrt

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Hauptfeld auf der 5. Etappe am 7. Juli 2011 vor dem Planai-Zielhang.
Sieger im Etappenziel in Schladming am 7. Juli 2011: Ian Stannard (GBR), Team Sky Procycling.

Die Österreich-Radrundfahrt ist ein Radrennen, das alljährlich auf wechselnden Etappen durch Österreich geführt wird.

Allgemeines

Seit 1949 findet diese Radrennsport-Veranstaltung ununterbrochen statt. Nur Amateur-Rennfahrer konnten bis 1995 daran teilnehmen. Mit der Veranstaltung im Jahr 1996 wurde sie zu einer offenen Rundfahrt, an der auch Berufsfahrer, Radprofis, teilnehmen können.

Die Österreich-Radrundfahrt im Ennstal

1963, am 3. Juli, führte die fünfte Etappe von swiki:Saalfelden am Steinernen Meer in Salzburg über 199 Kilometer nach Schladming. Der Sieger hieß de Pauw (Belgien). Tags darauf wurde die Etappe 6a von Schladming auf die Hochwurzen als Bergzeitfahren über dreizehn Kilometer ausgetragen und vom Österreicher Damm gewonnen. Dann ging es noch am selben Tag nach Salzburg. Diese Etappe, 6b, gewann Weiß, ebenfalls ein Österreicher.

Die dritte Etappe der Rundfahrt 1968 am 3. Juni über 216 Kilometer von Schladming nach Innsbruck gewann Krekels (Niederlande). 1985 war abermals am 3. Juni Start zur dritten Etappe von Schladming nach Hof bei Salzburg. Die 167 Kilometer fuhr Trinkler (Schweiz) am schnellsten. 1994 war Gröbming am 5. Juni Etappenziel der dritten Etappe, die im oberösterreichischen Innviertel, in Mattighofen, gestartete wurde und über Straßwalchen in Salzburg über 172 Kilometer nach Gröbming führte. Gewonnen hatte diese Etappe Mengin aus Frankreich. Am nächsten Tag ging es von Gröbming über 201 Kilometer nach Zell am Ziller in Tirol, Sieger war Kjergaard (Norwegen).

Im Jahr darauf, 1995 gewann der Österreicher Buxhofer die vierte über 209 Kilometer führende Etappe von Gröbming ebenfalls nach Zell am Ziller. 1996 ging am 10. Juni die neunte Etappe abermals von Mattighofen über 144 Kilometer nach Gröbming. Diesmal hieß der Sieger Vandenbroucke (Belgien). Ein weiterer Österreicher, D. Müller, war der Sieger 1997 auf der über 160 Kilometer führenden Etappe von Gröbming nach Obertrum in Salzburg.

Von Bad Hofgastein kommend sah Rossato aus Italien am 6. Juni 1998 als erster die Zielflagge nach 133 Kilometern in Gröbming. Der Italiener Nardello gewann im Jahr 2001 die siebente Etappe am 17. Juni von Mauterndorf über Obertauern nach 133 Kilometern in Gröbming.

2011 war Schladming am 7. Juli Etappenziel. Den Sieg der 157,2 Kilometer langen Etappe von St. Johann/Alpendorf mit einer Zusatzschleife über Gröbming holte sich der Brite Ian Stannard (Team Sky Procycling).

Die Aufzählung ist nicht vollständig.

Weblink

Quelle