Zinkboden

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Zinkboden
Zinkboden, Edward Theodore Compton
Der Zinkboden

Der Zinkboden ist eine Geländebezeichnung in den Schladminger Tauern südlich von Schladming.

Lage

Der Zinkboden befindet sich nordöstlich der Linie der Vetternspitzen und der Zinkwand sowie südöstlich des Saubergs auf einer durchschnittlichen Höhe von 2 000 m ü. A.. Er ist sowohl von den Giglachseen im Westen als auch vom Oberlauf des Obertalbachs über die Keinprechthütte erreichbar.

Geschichte

1906 wurde von Klement Keinprecht vlg. Steinacher im sogenannten Herrenhäusl am Zinkboden, einem ehemaligen Berghaus im Zinkwandrevier, ein erstes Touristenzimmer eingerichtet. Später, als diese Unterkunft für den Andrang an Bergsteigern zu klein wurde, entstand am östlichen Rand des Zinkbodens die heutige Keinprechthütte.

Auch Landschaftsmaler zog es dort hinauf auf den Zinkboden. So malte Edward Theodore Compton (* 1849; † 1921), ein Meister der Gebirgsmalerei, diese Landschaft. Das Bild wurde in der 69. Ausgabe des Alpinjournals „Der Berg“ des Alpenvereins Sektion Haus - "Der Berg – Sommer Herbst 2014" vorgestellt.

Bilder

  • Zinkboden – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien bei Ennstalwiki

Quellen

  • Wanderkarte
  • EnnstalWiki-Beiträge und dortige Quellen