Werner Haberl

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Werner Haberl (* 25. Mai 1974 im LKH Leoben) ist ÖBB-Fahrdienstleiter und Bürgermeister (SPÖ) der Marktgemeinde Gaishorn am See.

Leben

Werner Haberl ist das einzige Kind des ÖBB-Bediensteten Rudolf Haberl und der Volksschullehrerin Maria Haberl.

Nach der Pflichtschule erlernte Haberl in Wien bei den Österreichischen Bundesbahnen den Schlosserberuf. Anschließend leistete er den Präsenzdienst in Aigen im Ennstal. Gleich darauf unterzog er sich der Ausbildung zum Fahrdienstleiter. Diesen Beruf übt er seither aus. Er hat schon auf etlichen Bahnhöfen Dienst geleistet: Ardning, Pöham, Klaus, Spital am Pyhrn, Frauenberg, Wörschach, Salzburg Hauptbahnhof|, Trieben, Windischgarsten.

Im Jänner 2008 wurde Haberl zum Ortsparteiobmann der SPÖ Gaishorn gewählt. Zwei Monate später übernahm er von Alfred Klafl auch das Amt des Gemeindekassiers.

Bei der Gemeinderatswahl 2010 legte die SPÖ, entgegen dem Landestrend, von 26,87 % auf 27,47 % der Stimmen leicht zu. Die ÖVP verlor die absolute Mehrheit und ging mit der FPÖ eine Koalition ein; als diese nach wenigen Monaten zerfiel, kam ein Arbeitsübereinkommen zwischen ÖVP und SPÖ zustande, und Haberl wurde am 4. November 2010 zum Vizebürgermeister gewählt.

Bei der Gemeinderatswahl 2015 erlitt die ÖVP in der durch Einverleibung der – ebenfalls ÖVP-dominierten – Gemeinde Treglwang vergrößerten Marktgemeinde ein Debakel und kam nur auf Platz 3, während sich die SPÖ spektakulär auf 42,5 % steigerte. Nach Einigung mit der ÖVP und der Gaishorner Bürgerliste wurde Haberl am 30. April 2015 vom Gemeinderat zum Bürgermeister gewählt.

Haberl ist seit 2009 verheiratet und hat mit seiner Frau zwei Kinder sowie eines aus einer früheren Beziehung.

Quellen

Zeitfolge