Verkehrsknoten Trautenfels

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
die Kreuzung in Trautenfels, die zum Kreisverkehr umgebaut werden soll; Aufnahme vom Schloss Trautenfels
Verkehrsknotens Trautenfels auf Googlemaps
Der Verkehrsknoten Trautenfels ist einer der beiden wichtigsten Verkehrsknotenpunkte des Ennstals.

Lage

Der Verkehrsknoten Trautenfels befindet sich im westlichen Teil des steirischen Ennstals in der Gemeinde Stainach-Pürgg im Ortsteil Trautenfels. Nach Westen zum Grenzort Mandling in Schladming, Ortsteil Pichl-Preunegg sind es rund 45 Kilometer, nach Nordosten, nach Altenmarkt bei St. Gallen sind es es rund 145 Kilometer.

Die Straßen

Hier treffen in unmittelbarer Nähe des Schlosses Trautenfels folgende Straßen zusammen:

Die Entwicklung

Im Mai 2009 wurde mit der Planung eines Kreisverkehrs Trautenfels begonnen, der aber nicht realisiert wurde. 2011 war der im Bereich dieses Knotens "geplante" Erlebnisparkplatz Trautenfels Inhalt eines Faschingsscherzes des Ennstalers.

Im Mai 2015 wurde der Spatenstich für das Projekt „Knoten Trautenfels“ von den damaligen Entscheidungsträgern des Landes mit Pauken und Trompeten gefeiert. Doch mit der Regierungsumbildung nach der Landtagswahl veränderten sich die Zuständigkeiten – und damit scheinbar auch die Prioritäten. Der neue SPÖ-Verkehrslandesrat Jörg Leichtfried hat nämlich das zugesagte Projekt wegen eines „architektonischen Wettbewerbes“ zumindest um ein Jahr verschoben.

Versprochen wurde eine „Überführung samt Kreisverkehr“, als Baubeginn wurde der Herbst 2015 und als Fertigstellung das Jahr 2017 genannt. Um dem Ganzen Nachdruck zu verleihen, wurde schon kurz darauf mit dem Abriss der Grimmingbachbrücke auf der Glattjoch-Straße, begonnen.

Kurioses

In einem Faschingsscherz des Ennstalers im Jahr 2011 spielte der Verkehrsknotenpunkt als Erlebnisparkplatz Trautenfels eine Rolle.

Quellen

Weblink