Schladminger Hütte

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schladminger Hütte
historische Aufnahmen der Schladminger Hütte

Die Schladminger Hütte Planai ist ein gastronomisches Unternehmen in 1 830 m ü. A. auf der Planai in den Schladminger Tauern, direkt neben der Planai-Bergstation.

Allgemeines

Die Hütte, die 200 Sitzplätze bietet, ist ganzjährig geöffnet. Sie wird seit 1991 von Gerlinde und Fritz Gerhardter geführt. Die Hütte ist im Besitz des Österreichischen Alpenvereins.

Geschichte

Ein Festtag in den Schladminger Bergen

So lautet der Titel einer Ankündigung im Ennstaler vom 3. September 1926 über die bevorstehende Eröffnung der Schladmingerhütte auf der Planai. Gerade unmittelbar nach dem Neubau der Schladmingerhütte 1993 (Amn: Quelle stammt aus dem Jahr 1994) wurde so manche Erinnerung an die alte Hütte wach, die durch mehr als 60 Jahre sowohl den Einheimischen als auch vielen Gästen zu einem liebgewordenen Wanderziel in den Schladminger Tauern wurde. Wir haben im "Ennstaler" geblättert und unter der Rubrik "Fremdenverkehr" in der Nr. 36 vom 3. September 1926 gelesen:

Am Sonntag, dem 5. September findet die feierliche Eröffnung der Schladmingerhütte statt, die auf der Planai in einer Seehöhe von 1bnsp;940 Meter von der Skivereinigung der Sektion Austria und der Sektion Schladming des Deutschen und Österreichischen Alpenvereines erbaut wurde. Das neue, unvergleichlich schöne Alpenvereinshaus ist bequem in drei Stunden von Schladming erreichbar. Die Rundschau zählt zu den großartigsten in den österreichischen Alpen, zum Greifen nahe die 3nbsp;000 Meter hohen Spitzen König Dachsteins im Norden und die vielgipfeligen Zinnen der Niederen Tauern im Süden.

Im Sommer bietet die neue, ganzjährig bewirtschaftete Hütte ein lohnendes Ziel der Sommerfrischler und für Touren in die prächtigen Berge derSchladminger Tauern, im Winter zählen die Abfahrten von der Planai wohl zu den schönsten in ganz Steiermark.

Für die Festteilnehmer ist folgendes Programm vorgesehen: 8 Uhr früh Treffpunkt in Schladming Gasthof Wally Angerer. Gemeinsamer Aufstieg zur Hütte. 11 Uhr vormittags: Eröffnungsfeier, anschließend Mittagsmahl und gemütliches Beisammensein, bzw kleinere Wanderungen im Hüttenbereiche (Krahbergzinken usw). Nachmittags Abstieg nach Schladming. Abends: Schlusskneipe in Schladming im Posthotel Schladming.

In der folgenden Ausgabe des "Ennstaler" (Nr. 37 vom 10. September 1926) ist bereits ein groß angelegter Bericht über die Hütteneröffnung zu lesen, den wir auszugsweise hier wiedergeben:

Eröffnung der Schladminger Hütte auf der Planai.
Unter großen Festlichkeiten wurde am 5. September die Schladminger Hütte auf der Planai, dem 1940 hohen Vorberg der Niederen Tauern, südlich von Schladming, eröffnet. Die Schladminger Sektion des Deutschen und Österreichischen Alpenvereines hat im Verein mit der Skivereinigung der Sektion"Austria" ein Haus geschaffen, das infolge seiner außerordentlich günstigen Lage dazu geeignet ist, weite Gebiete der Niederen Tauern der Touristik und dem Fremdenverkehr zu erschließen.

Gegen vierhundert Personen, Vertreter der Behörden und Gemeinden, der Alpenvereinssektionen und anderer Bergsteigervereinigungen, der Interessenten des Fremdenverkehrs und der Wiener Presse stiegen morgens auf bequemem Wege zur 1 830 Meter hoch gelegenen Hütte empor, welche in zweieinhalb Stunden leicht zu erreichen ist. Um 11 Uhr erfolgte die feierliche Eröffnung. Namens der Sektion Schladming begrüßte Herr Moser die Gäste und gab einen Rückblick über die Geschichte des Baues.

Als erster Vorsitzender der Skivereinigung "Austria" sprach Herr Theodor Karl Holl, namens des Hauptausschusses Direktor Mattis. Unter den vielen Begrüßungsansprachen der Vertreter der Alpenvereinssektionen, der benachbarten Vereine sowie der Behörden gingen besonders die Worte des Bürgermeisters Gerharter von Untertal zu Herzen. Der alte Bauer führte in markigen Worten aus, die Zeit, da der Bauer den Städter als Nichtstuer betrachtete, ist für immer vorbei. Der Landmann weiß, wer täglich in den Mauern sitzt, hat das Recht, in seinen freien Stunden ins Freie zu gehen. Und ein echter Bergfreund wird den Bauern nicht verachten. Darum weg mit dem Gegensatz von Stadt und Land! Die schlichten und doch so wirksamen Worte dieses Redners machten tiefen Eindruck. Namens der Bezirkshauptmannschaft Gröbming sprach Landesregierungsrat Dr .Schadek.

Nach einem festlichen Mittagessen, bei dem die Werke des Alpenvereines immer wieder gefeiert wurden, ging es wieder zu Tale, wo ein fröhlicher Kommers am Abend der schönen Feier ein Ende machte.[1]

Anschrift

Planaistraße 35
8970 Schladming
Telefon: 0 36 87 - 2 26 39
Fax: 0 36 87 - 2 26 39-5
E-Mail: info@schladmingerhuette.com

Bilder

  • Schladminger Hütte – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien bei Ennstalwiki

Weblinks

Quellen

  1. Quelle Heimatkundliche Blätter von Schladming, Nr. 24, April 1994, verfasst von Walter Stipperger