Moar in der Feichtn

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moar in der Feichtn
Moar in der Feicht`n.JPG
Informationen
Besitzer: Andreas Krenn
Hofname:
Vulgoname: Moar in der Feichtn
Ort: Lassing , Ortsteil Burgfried
seit: urkundlich 1443
ehem. Grundherrschaft: 1443 Stift Gaming, 1488 Thoman Moosheim, 1548 Strechau
Urbarnummer: 377
Karte

Der Moar-in-der-Feichtn-Hof ist ein landwirtschaftlicher Betrieb. Er liegt in der Gemeinde Lassing im Ortsteil Burgfried.

Geschichte

1443 wird der Hof als "Feichtngut beim Schlosse Strechau" das erste Mal im Grundbuch erwähnt. Urkundlich scheint er auch schon einige Male früher auf.

Von 1488 bis 1546 ist die Familie Moosheim im Grundbuch eingetragen, danach übernimmt ihn Hanns Friedrich von Hofmann. Ab dieser Zeit scheinen je bäuerliche Familien als Besitzer auf. Erstmals wird der Hof 1633 als "Mair Hoff an der Feichtn" bezeichnet.

Um 1860 ist der Hof im Besitz der Familie Schröfl.

Eine Taferngerechtsame befand sich seit langer Zeit auf dem Haus, lag es doch direkt an der Reichsstraße, welche von Rottenmann über den Burgberg nach Lassing führte.

1867 wird dem damaligen Besitzer Mathäus Mößlberger die Ausschank per Lizenz gestattet und zur Landwirtschaft nachweislich ein Gasthaus geführt, dieses wird erst Mitte der 2000er Jahre geschlossen.

Gebäude

Beim Haus handelt es sich um einen massiven Steinbau im typischen Stil der Ennstaler Gasthausgebäude. Die neben dem Haus befindliche ehemalige Schmiede wurde inzwischen abgetragen. Daneben befindet sich ein gemauerter Getreidekasten aus dem 17. Jahrhundert. Das Stallgebäude wurde 1945 vom damaligen Besitzer Rudolf Krenn auf den Fundamenten des alten Stallgebäudes neu errichtet. In der Zwischenzeit wurde hinter dem alten Stallgebäude eine neue Laufstallanlage gebaut.

Hofbilder

weitere Bilder

  • Moar in der Feichtn – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien bei Ennstalwiki

Quellen