Kurt Tasch

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurt Tasch (* 1941; † 3. Juni 2011 ) war ein Politiker a. D. in Pürgg-Trautenfels.

Leben

Politiker

Kurt Tasch gehörte ab 1968 dem Gemeinderat von Pürgg-Trautenfels an. Von 1980 bis 1988 war er Vizebürgermeister und von 1988 bis 2007 Bürgermeister der Gemeinde Pürgg-Trautenfels. Barbara Wolfgang-Krenn bezeichnete ihren Vorgänger Kurt Tasch als ihren großen Mentor, als Vorbild und politischen Ziehvater. Bereits in jungen Jahren war Tasch als Bezirksobmann der Jungen ÖVP, dann über 37 Jahre als Ortsparteiobmann, als VP-Vertreter in der Bezirksbauernkammer und zuletzt als VP-Vizebürgermeister und Bürgermeister über 27 Jahre bis ins Jahr 2007 sowie als Abgeordneter zum Landtag von 1991 bis 2005 tätig.

Mit dem Spatenstich am 15. Juni 2007 für die Verlängerung der Lawinengalerie in Untergrimming ging für ihn ein jahrelanger Wunsch in Erfüllung: "Wir haben oft gezittert, ob wir die Straße sperren sollen oder nicht. Besonders prekär war die Lage, wenn am Kulm Skiflug-Veranstaltungen stattgefunden haben. Aber auch sonst waren Landwirtschaft und der Tourismus bei den Straßensperren stark beeinträchtigt."[1]

Privat

Einen schweren Schicksalsschlag musste Tasch mit dem Unfalltod seines Sohnes im Frühjahr 1989 hinnehmen. In seinen letzten Lebensjahren hatte Kurt Tasch mit einer schweren Krankheit zu kämpfen. Er lebte geschieden von seiner Frau mit seiner Partnerin Monika, die ihn bis zu seinem Tod umsorgte. Vielen Menschen bleibt seine Geradlinigkeit in Erinnerung. Kurt Tasch gehörte noch einer Politikergeneration an, deren Handeln vom ehrlichen Willen zum Gestalten bestimmt wurde.

Ehrungen

Kurt Tasch wurde am 26. Juni 2007 Ehrenbürger der Gemeinde Pürgg-Trautenfels. Am 17. Dezember 2007 erhielt er das Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark verliehen. Darüber hinaus war er Träger des Goldenen Ehrenkreuzes des Landes Steiermark. Den Ehrenring der Gemeinde Pürgg-Trautenfels hatte er am 31. März 2001 erhalten.

Funktionen

Quellen und Einzelnachweise

  1. Quelle 1.styria-mobile.at und in dieser Quelle www.kleine.at]