Kurt Maix

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurt Maix (* 27. August 1907 in Wien; † 21. Dezember 1968 ebenda) war ein Bergsteiger und Buchautor.

Leben

Er war ein bekannten Bergsteiger und Autor des Buches „Im Banne der Dachstein-Südwand”. 1932 meisterte er zusammen mit Josef Reisenauer die Durchquerung der Dachstein-Südwand vom Pichlweg bis zur Oberen Windlucke, 2 665 m ü. A. Die beiden hätten den Windlegergrat wohl erreicht, jedoch wäre dann dort ein Biwak erforderlich gewesen. Da zogen sie eine Nächtigung auf der Adamekhütte vor.

Über Irg Steiner, den Bezwinger der Dachstein-Südwand, schrieb Maix: "Er hatte Kraft wie Rübezahl. Er hatte auch sonst fast märchenhafte Beziehungen zum Berg. Er spürte und kannte das Wetter besser als eine ganze Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik. Er glaubte zum Beispiel an den Aualmgeist und sah in in hellen Nächten auch."[1]

Sonstiges

Das swiki:Gruberscharten-Biwak[2], ein Biwak in der der Salzburger Glocknergruppe, war früher nach Maix benannt gewesen.

Quellen

Einzelnachweise

  1. Quelle: Sotriffer, Kristian: Das Salzkammergut mit Beiträgen von Franz Carl Lipp und Karl Lukan, Oberösterreichischer Landesverlag Linz, 1969
  2. Verlinkung(en) mit "swiki:" beginnend führen zu Artikeln im Salzburgwiki, dem Mutterwiki des EnnstalWiki