Hochgolling

Aus EnnstalWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Hochgolling-Nordwand im Mai 2011.
Hochgolling1828.jpg

Der Hochgolling ist mit seinen 2 862,5 m ü. A. der höchste Gipfel der Niederen Tauern in den Ostalpen und damit auch der Schladminger Tauern, an deren Südrand er steht.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Er markiert die Grenze zwischen der Steiermark (Ennstal) und dem Salzburger Lungau.

Geschichte

Ignaz von Kürsinger vermeldete uns in der Lungauer Chronik: „Damsweger Bürger haben am 8. August 1791 den Hochgailling bestiegen“[1]. Allerdings sind diese Tamsweger Bürgern nicht namentlich angeführt. Das Nachschlagewerk "swiki:Salzburgs Synchronik" berichtet von einer Erstbesteigung im Jahr 1790 durch vier Tamsweger und nennt gleichzeitig wieder andere Quellen mit 1811.

Am 28. August 1817 kam es dann durch Erzherzog Johann zur ersten namentlich bekannten Erstbesteigung.

Schutzhütten

Bilder

Video

Quellen

  1. Quelle Stadtnachrichten Schladming Dezember 2011 sowie in seinem Buch, Seite 272: [http://books.google.de/books?id=THJAAAAAYAAJ&printsec=frontcover&hl=de&source=gbs_ge_summary_r&cad=0#v=onepage&q&f=false Lungau. Ignaz von Kürsinger, 1873
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Portale
Sonderportale
Mitarbeiten
Werkzeuge