Wetzlar

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wetzlar ist eine Partnerstadt von Schladming im deutschen Hessen.

Die Städtepartnerschaft

Vor nunmehr 40 Jahren (Stand 2014) schloss Schladming eine Partnerschaft mit der in Hessen liegenden Stadt Wetzlar. Am ersten Juli-Wochenende 2014 wurde dieses Jubiläum im Rahmen des Ochsenfestes in der Kreisstadt würdig gefeiert.

Aus Anlass des 40-jährigen Partnerschaftsjubiläums weilte nicht nur die Stadtkapelle Schladming in Wetzlar, auch Bürgermeister Jürgen Winter und Tourismusverbandsvorsitzender Gottlieb Stocker sowie eine Reihe weiterer Gemeinde- und Tourismusvertreter reisten nach Deutschland.

Die Anfänge der Partnerschaft zwischen Schladming und der deutschen Kreisstadt Wetzlar gehen bis in die schwierigen Jahre der Nachkriegszeit zurück. Der VdK Wetzlar, der Verband der Kriegsbeschädigten und Kriegshinterbliebenen, gründete das „Ferienwerk Steiermark“, durch das mehr als 100 000 Gäste in den Schladminger Raum gebracht wurden. Das führte auch dazu, dass der VdK Wetzlar 1962 mit dem Kameradschaftsbund Schladming unter den Obmännern Adolf Brunner und Willi Stocker einen Freundschaftsvertrag schloss, durch den es in Folge auch zu Kontakten mit VdK-Freunden im französischen Avignon und im englischen Colchester kam. Es entwickelten sich viele Freundschaften und so war es nur eine Frage der Zeit, bis der Funke der Verständigung auf die kommunalpolitische Ebene überschlug. Der Initiator der Aktion, Heinz Wenzel, war Motor der Partnerschaft zwischen den Städten Wetzlar und Schladming.

Seine Initiative und die zahlreichen Aktionen, die sich in der Folge entwickelten, darunter zahlreiche große Freundschaftstreffen in Schladming, wurden seitens der Stadt Schladming mit der Verleihung des Ehrenringes und der Ehrenbürgerschaft gewürdigt.

1974 wurde zwischen den Städten Wetzlar und Schladming die Partnerschaft von den damaligen Bürgermeistern Otto Malfeld und Hans Ainhirn im Rahmen eines großen Festaktes in Schladming besiegelt. Bald knüpften viele Schladminger Vereine enge Verbindungen mit Vereinen in der Partnerstadt, dazu kamen viele persönliche Beziehungen, die bis zu Eheschließungen reichen.

2014: 40-Jahr-Jubiläum Städtepartnerschaft

Am Wochenende 3. bis 5. Oktober 2014 wurde das Jubiläum in Schladming gefeiert, nachdem die Partnerschaft bereits Anfang Juli 2014 in Wetzlar im Mittelpunkt von Feiern stand.

Die Deutsch-Österreichische Gesellschaft organisierte im Auftrag der Stadt Wetzlar eine Bürgerfahrt zum Jubiläum in Schladming, an der 52 Wetzlarer teilnahmen. Die Stadt selbst war mit Oberbürgermeister Wolfram Dette (FDP), Partnerschaftsdezernent Karlheinz Kräuter (SPD), Stadträtin Ute Claas (SPD) und den Stadtverordneten Christoph Buiosukis (SPD) und Herbert Wolf (FDP) vertreten. Mit dem Fahrrad von Wetzlar nach Schladming angeradelt kam Peter Wenzel. Er bringt sich aktiv in die Partnerschaft ein und führt damit das Lebenswerk seines Vaters fort.

Nach dem Freundschaftstreffen am Freitag im Rahmen des Schladminger Bauernmarktes fand am Abend im Sporthotel Royer der Jubiläumsfestakt statt, in dessen Rahmen Oberbürgermeister Wolfram Dette und Partnerschaftsdezernent Karlheinz Kräuter für ihre Bemühungen um die Städtepartnerschaft mit dem „Goldenen Wappenteller der Stadt Schladming“ geehrt wurden. Bürgermeister Jürgen Winter wies in seiner Laudatio auf die Bemühungen der beiden um die Städtepartnerschaft hin und lobte deren Engagement.

Wolfram Dette war seit 1981 im Magistrat der Stadt Wetzlar als Stadtkämmerer, seit 1989 auch als Kulturdezernent und ist seit 1997 als direkt gewählter Oberbürgermeister für die Partnerstadt aktiv.

Karlheinz Kräuter ist mit Schladming seit 1963 verbunden, machte mit seinen Eltern und seit 1966 mit seiner Frau Gudrun Urlaub inSchladming. 1972 kam er ins Wetzlarer Stadtparlament und übernahm 1989 nach dem Ausscheiden von Heinz Wenzel das Partnerschaftsreferat. Seither fördert er in besonderer Weise die Städtepartnerschaft mit Schladming.

Oberbürgermeister Dette betonte in seiner Ansprache, dass die Partnerschaftsverbindung dazu beiträgt, dass sich die Bürger noch intensiver kennenlernen und neue junge Menschen freundschaftliche Verbindungen zu Nachbarn aufbauen, was gerade heute wieder wichtiger denn je sei.

Die Teilnehmer an der Bürgerfahrt genossen das Ausflugsprogramm bei herrlichem Herbstwetter. So wurden der Dachstein und die Bergwelt in den Schladminger Tauern besucht. Der Hüttenabend in der Waldhäuslalm im Untertal, in der Vizebürgermeister Mag. Hannes Pichler die Wetzlarer Gäste begrüßte, begeisterte und war ein würdiger Abschlussabend für den Schladming-Aufenthalt. Um das Wohl der Gäste bemühte sich in besonderer Weise das Sporthotel Royer. Beim Partnerschaftstreff am Wetzlarer Platz begeisterte das „Riesachsee-Duo“ Elisabeth und Adolf. Die Beteiligung der Schladminger Bevölkerung ließ allerdings doch etwas zu wünschen übrig.

Im Rahmen der Jubiläumsfeier kam es auch zu ersten Kontakten zwischen dem Laufclub Wetzlar und dem Laufclub Schladming. Mitglieder des Laufclubs Wetzlar-Naunheim beteiligten sich auch am „Wilde-Wasser-Lauf“.

Weiterführend

Für Informationen zu Wetzlar, die über den Bezug zum Ennstal hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema

Quellen