Prominente zu Gast in Liezen

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel berichtet Prominente zu Gast in Liezen aus einer Zusammenstellung des Stadtarchivs Liezen.

Prominente Besucher (Auszug)

Gerhard Tötschinger berichtet in seinem Buch „Mein Salzkammergut – Auf den Spuren der Habsburger“ auf Seite 25 vom damals dreizehnjährigen Franz, später Kaiser Franz Joseph I., über eine Übernachtung in Liezen. Der spätere Monarch berichtet darüber (gekürzt):

Am 9. September 1843 kamen wir um Mittag nach Aussee; wir besichtigten die Salzpfanne und fuhren dann in der Postkalesche zum Grundlsee; um zwey speisten wir im Gasthause und reisten beym hohen Berge Griming vorüber bis Liezen im schönen Ennsthale, wo wir die Nacht zubrachten.

In welchem Gasthaus der spätere Kaiser mit seiner Mutter schlief, ist leider nicht überliefert.

  • Carl Pischinger (* 1823; † 1886)

Carl Pischinger war Tier- und Landschaftsmaler der Romantik. Die Themen seiner Ölbilder waren hauptsächlich dem bäuerlichen Leben entnommen. Ab 21. März 1868 war er oft in der Villa seines Gönners und Förderers Nikolaus Dumba in Liezen zu Gast. Er starb am 26. Oktober 1886 auch in dieser Villa und wurde am alten Friedhof in Liezen beigesetzt. Das Grab ist aber nicht mehr erhalten.

  • Freiherr Guido von Kübek

Die Schulchronik berichtet:

Am 2. September 1872 wurde der Volksschule Liezen der hohe und ehrenhafte Besuch Seiner Excellenz des Herrn Statthalters von Steiermark, Freiherrn Guido von Kübek, zu Theil. Seine Excellenz besah mit Interesse alle Lehrzimmer, Lehrmittel und wohl auch einige Schülerarbeiten, und sprach sein Bedauern nur dahin aus, daß Seine Excellenz die Lehrer der Schule nicht in Activitä treffen konnte, da gerade Ferialtag war. Seine Excellenz bewies sich hierdurch als außerordentlicher Freund der Schule, und darum dieser hohe Besuch den Lehrern der Schule Liezen für immerwährende Zeiten im besten Andenken bleiben wird.
  • Fürst Adolf Auersperg

Am 30. Juli 1875 kam es anlässlich der Eröffnung der Bahnlinie zu wohl einem der kürzesten Prominentenbesuche von Liezen.

Um 12 Uhr einige Minuten mittags traf am hiesigen Bahnhofe die sogenannte Eröffnungs-Komission der Salzburg-Tyroler-Bahn[1] (Gisela-Bahn) ein. Am Zuge befanden sich der Herr Ministerpräsident Fürst Adolf Auersperg, der Herr Minister des Inneren, Baron Lasser, Handelsminister Ritter v. Chlumetzky, der Landes-Chef von Salzburg, Baurat Baron Schwarz und mehrere Notabilitäten, im ganzen 40 Festgäste. Hofrat v. Keißler führte den Zug, dessen Lokomotive mit Wappen und Blumenkränzen reichlich geschmückt war. Während des nur einige Minuten langen Aufenthaltes sprach der Herr Ministerpräsident mit unserem Herrn Bürgermeister. Eine bedeutende Menge wohldistinguierten Publikums war am Bahnhofe versammelt.

Quelle

Fußnote

  1. siehe Salzburgwiki swiki:Salzburg-Tiroler-Bahn