Siegfried Grogger

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Siegfried Grogger (* 11. Oktober 1917 in Öblarn; † 9. Juni 2004 ebenda) war ein Konditormeister.

Leben

Siegfried Grogger wurde als Sohn von Ludmilla Grogger und Gottfried Lederhaas geboren. Nach der Pflichtschule legte er 1950 die Meisterprüfung im Konditorgewerbe ab. Im Zweiten Weltkrieg war Grogger als Sanitätsunteroffizier an verschiedenen Fronten eingesetzt. Im Mai 1945 kehrte aus russischer Kriegsgefangenschaft heim. 1953 ehelichte er seine Gattin Erni. Der Ehe entstammten vier Kinder. Der Konditormeister erhielt bei zwei Weltausstellungen jeweils einer Goldmedaille für seine Torten. 1982 trat Grogger in den Ruhestand.

Auszeichnungen

  • Weltausstellung 1964 Goldmedaille für die Torte mit Jagdmotiv.
  • Weltausstellung 1974 Goldmedaille für die Torte mit Grimmingtor.
  • Siegfried Grogger wurde vom Kameradschaftsbund mit der Goldenen Verbandsnadel und mit der Goldenen Mitgliedsmedaille ausgezeichnet.

Quelle