Mariä Lichtmess

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mariä (Maria) Lichtmess ist ein wichtiger Tag im bäuerlichen Leben, der Bauernfeischtag.

Im Ennstal

Im Ennstal ist dieser Tag, der 2. Februar, ein Bauernfeiertag und ein Lostag für die Witterung.

Bräuche

Ein mittlerweile nicht mehr ausgeübter, aber alter Brauch, war das Patschenwerfen an diesem Tag. Nachdem Maria Lichtmess auch jener Tag war, an dem die Dienstleute (Mägde, Knechte) ihre Dienststelle (den Bauernhof) wechseln konnten, warfen sie an diesem Tag Patschen, um dabei eine Entscheidungshilfe zu erhalten (ob sie bleiben oder wechseln sollten). Aus Erzählungen der älteren Bevölkerung von Schladming ist dieser Brauch wie folgt: Man hat dabei einen Patschen über den Kopf nach hinten geworfen. Zeigte der geworfene Schuh dann am Boden liegend mit der Spitze auf den Werfer, so hieß das, der Werfer solle am Hof bleiben. Hingegen zeigte jede andere Richtung der Patschenspitze an, dass der Dienstbote seinen Arbeitsplatz wechseln sollte - er / sie zog zum nächsten Bauernhof.

In Öblarn gab es die "Liachtmessknödeln", Knödeln die nur an diesem Tag auf den Mittagstisch kamen.

Im Ennstal wird an diesem Tag der Hofgrössing weggeräumt, das Kripper wieder auf den Dachboden getragen und dort sorgfiltig verpackt bis zum nächsten Jahr.

Bevor die Häuser mit Zentralheizungen ausgestattet wurden, war es auch üblich, den Christbaum bis zum Lichtmesstag stehen zu lassen. Durch die heutigen Heizungen ist es aber zu warm geworden, die Bäume hätten schon längst alle Nadeln abgeworfen. Der Christbaum bleibt heute nur mehr bis zum Dreikönigstag im Haus.

Sprüche

Ist's zu Liachtmess hell und rein, wird ein langer Winter sein.
Wenn's zu Liachtmess stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit.
An Liachtmess muass es neun Metzn[1] durch ein Neigerloch[2] jagen, dann kommt ein schönes Frühjahr. (Spruch aus Schladming)

Weitere Bräuche

Weitere Bräuche zu Maria Lichtmess sind oder waren

Quelle

Einzelnachweise

  1. ein altes Hohlmaß
  2. Loch eines Handbohrers



Ein Beitrag im Rahmen des Leader-Projekts "Heimatkunde - heimatkundig"
Heimatkunde heimatkundig Leader Projekt Logoleiste.jpg