Johannes Kröll

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johannes Kröll, 2008
Johannes Kröll im ersten Durchgang des FIS-Riesenslaloms in Hinterstoder, Österreich, am 8. März 2010..

Johannes Kröll (* 27. März 1991) ist ein in Öblarn wohnhafter aktiver Skirennläufer.

Karriere

Johannes Kröll besuchte die Ski-Handelsschule in Schladming und startet vorwiegend in den Disziplinen Abfahrt und Super-G. Er ist der Großneffe des Skirennläufers Klaus Kröll.

Am 11. und 12. Jänner 2012 feierte Kröll seine ersten beiden Siege im Europacup in Val-d’Isère. Zwei Wochen später gelang ihm in swiki:Altenmarkt-swiki:Zauchensee[1] einen weiterer Sieg, womit er die Europacup-Abfahrtswertung für sich entschied und in der nächsten Saison fix im Weltcup startete.

Am 24. November 2012 erreichte Kröll in der Abfahrt von Lake Louise in Kanada auf den 15. Platz und gewann damit erstmals Weltcuppunkte. Seine besten Ergebnisse waren je ein zehnter Platz in der Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen 2013 sowie in Lake Louise 2018.

Am 7. März 2020 gab er seinen Rücktritt vom Leistungssport bekannt.

Weltcupergebnisse Top 30

Datum Ort Bewerb Rang
24. November 2012 Lake Louise Abfahrt 15
23. Februar 2013 Garmisch-Partenkirchen Abfahrt 10
29. Dezember 2015 Santa Caterina Abfahrt 23
30. Jänner 2016 Garmisch Partenkirchen Abfahrt 27
27. Februar 2016 Hinterstoder Super G 29
25. November 2017 Lake Louise Abfahrt 18
2. Dezember 2017 Beaver Creek Abfahrt 24
27. Jänner 2018 Garmisch-Partenkirchen Abfahrt 24
10. März 2018 Kvitfjell Abfahrt 15
24. November 2018 Lake Louise Abfahrt 10
25. November 2018 Lake Louise Super G 30
2. März 2019 Kvitfjell Abfahrt 21
3. März 2019 Kvitfjell Super G 23
28. Dezember 2019 Bormio Abfahrt 22
14. Februar 2020 Saalbach-Hinterglemm Super G 23

Quelle

Fußnote

  1. Verlinkung(en) mit "swiki:" beginnend führen zu Artikeln im Salzburgwiki, dem Mutterwiki des EnnstalWiki