Johann Karl Kalss

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Karl Kalss (* 30. April 1801 in Altaussee; † 30. März 1871 in Mitterndorf) aus der Familie Kalss war Hackenschmied in Mühlreith, Gastwirt in Untergrimming und wird 1861 als Bürgermeister der Gemeinde Neuhaus am Grimming genannt.

Leben

Johann Karl Kalss kommt als Sohn des Seewirts Matthäus Kalss und Genofeva Kalss, geborene Zettler, in Altaussee zur Welt. Er ist Besitzer der Reithschmiede in Mühlreith und der Taxntaverne in Untergrimming.

1831 heiratet er in Aussee die Bürgertochter Katharina Promitzl, mit der er sechs Kinder hat. Sein Sohn Josef und zwei seiner Enkel, Alfred Kalss und Josef Zettler, wurden ebenfalls Bürgermeister der Gemeinde Neuhaus am Grimming.

1857 wird er Mitglied der landwirtschaftlichen Gesellschaft.[1] 1863 wird er von der Leobner Handelskomision als Sachverständige bei Markenstreitigkeiten ernannt.[2]

Quellen

  • Sterbematriken der Pfarre Bad Mitterndorf
  • Tauf und Heiratsmatriken der Pfarre Bad Aussee
  • Sterbematrike der Pfarre Pürgg

Einzelnachweise

  1. Quelle ANNO, Wochenblatt der Kaiserl. Königlichen Steiermärkischen Landwirtschaftsgesellschaft am 21.5.1857 Seite 7
  2. Quelle ANNO, Grazer Tagblatt 22.7.1863