Ennsbrücke Admont

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Im Ennsviertel an der Ennsbrücke in Hall: Bildmitte das heutige Gasthaus zur Ennsbrücke, im Hintergrund die Haller Mauern, historische Ansichtskarte aus dem Jahr 1933.
Die Ennsbrücke Admont ist ein Straßenbauwerk, das die Enns im Bereich der Marktgemeinde Admont überspannt.

Allgemeines

Die Brücke verbindet die Gesäuse Straße (B 146) im Norden des Marktgemeindegebiets mit dem Zentrum der Gemeinde. Sie hat eine Länge von etwa 70 Meter und wurde in den 1950er Jahren erbaut.

Sanierung 2013

Da die Brücke massive Korrosions- und Betonschäden aufweist, wird sie ab 2. April 2013 saniert. Die Sanierung startet nach Ostern, kostet rund eine Million Euro und soll Anfang September 2013 abgeschlossen sein. In mehreren Bauphasen wird die Ennsbrücke Admont dabei wieder auf den neuesten verkehrstechnischen Stand gebracht, wobei die Verkehrsteilnehmer während der fünfmonatigen Bauzeit mit Behinderungen zu rechnen haben. Eine lokale Umleitung ist nicht möglich, da die nächsten Brücken mehrere Kilometer weit entfernt sind. Es wird zu wechselweisen Verkehrsanhaltungen mit Ampelregelungen kommen. Die Fahrbahnbreite beträgt während der Bauzeit nur drei Meter[1].

Quellen

  1. Quelle www.kleinezeitung.at am 30. März 2013