Winterspiele der Forstverwaltungen Bad Aussee

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die ersten Winterspiele der Forstverwaltungen Bad Aussee fanden am 20. Februar 1965 in Straßen statt.

Geschichte

Dabei handelte es sich um Winterspiele für die Mitarbeiter der Forstverwaltungen von Bad Aussee, Bad Goisern und Bad Mitterndorf.

Seit 1965 fanden diese Winterspiele bereits in Bad Aussee (1974, 1983, 199, 2006 und 2015) sowie in Bad Mitterndorf (1967, 1976 und 1996) statt.

Skifahren war bis 1983 die einzige Disziplin, dann kam der Langlauf bzw. Biathlon dazu und seit 2009 auch das Eisschießen.

Die 50. Jubiläumsveranstaltung fand dann am 27. und 28. Februar 2015 in Bad Aussee statt. Gut ein Drittel der Österreichischen-Bundesforste-Mitarbeiter (über 300 Starter) nahmen an folgenden Disziplinen teil: Biathlon auf der Blaa-Alm, Eisstockschießen in der Stocksporthalle Bad Mitterndorf und beim Walter-Wimmer-Gedächtnislauf, einem Riesentorlauf am Sandling.

Bei der Siegerehrung 2015 wurden unter anderem sechs Herren geehrt, die bereits 1965 mit dabei gewesen waren. Eine besondere Ehrung erhielt Josef Renner aus St. Johann, der bei allen bisher abgehaltenen Winterspielen dabei gewesen ist. Und es war nur einmal, dass die Wetterbedingungen die Durchführung nicht zugelassen hatten - 1998.

Quelle