Raibler Schichten

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lithostratigraphie der wichtigsten Gesteine im Bezirk Liezen seit dem oberen Perm.

Die Raibler-Schichten sind eine geologische Formation. Stratigraphisch gehören sie zu den Nördlichen Kalkalpen, stammen aus der unteren Obertrias (Karnium).

Allgemeines

Die Raibler Schichten sind durch ein breites Spektrum an verschiedenen Sedimentgesteinen gekennzeichnet. Zu ihrer Bildungszeit zog sich das Meer immer mehr zurück und so varrieren die Gesteine von Kalkstein, Dolomitstein und Mergel über verschiedene tonige Schiefer bis hin zu Sandstein. Lokal sind auch Evaporitgesteine und Rauwacken zwischengelagert.

Vorkommen im Bezirk Liezen

Die Formation der Raibler Schichten erstreckt sich von der westlichen Bezirks- und Landesgrenze bis in den Osten. Sehr verbreitet ist das Schichtglied der Halobienschiefer, die im verwitterten Zustand eine rostig braune Farbe haben. Diese sind zum Beispiel in der Hochtorgruppe im Gesäuse als deutliches Schieferband zwischen dem Liegenden Wettersteinkalk und dem Hangenden Hauptdolomit vertreten. Auch die Lunzer Schichten sind Teilglied der Raibler Schichten.

Quellen

  • Geoportal GIS Steiermark
  • Lobitzer, H.: Geologische Spaziergänge. Ausseerland – Salzkammergut, Wien, Geologische Bundesanstalt, 2011
  • Mandl, G. W., Van Husen, D. & Lobitzer, H.: Geologische Karte der Republik Österreich 1:50.000, Erläuterungen zu Blatt 96 Bad Ischl, Wien, Geol. B.-A., 2011
  • Weidinger, J. T., Lobitzer, H. & Spitzbart, I. (Hrsg.): Beiträge zur Geologie des Salzkammergutes. Gmundner Geo-Studie, 2, Gmunden, 2003