Naira Boesch-Geworkian

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mag.a Naira Boesch-Geworkian (* 22. September 1961 in Eriwan, Armenien) ist eine Bildhauerin, Philologin und Gründerin des Künstlerkreises auf der Burg Strechau.

Leben

Als Tochter einer Pianistin und eines Komponisten besuchte Naira Boesch-Geworkian im Alter von sieben Jahren eine Kinderkunstschule. Nach ihrem Studium an einer Kunsthochschule erhielt sie neben dem Diplom als Bildhauerin von der Hochschule für Sprachwissenschaft das Diplom in Germanistik und Pädagogik sowie die Auszeichnung als Kunstkritikerin und Dolmetscherin in den Sprachen Deutsch, Armenisch und Russisch. Die Bildhauerin schuf im Laufe ihres Berufslebens in mehreren europäischen Ländern zahlreiche Kunstwerke, unter anderem im Jahr 1995 die zwei Meter hohe Betonskulptur Jakobus d. Ä. und Bronze-Büste der Gemeinde Lassing. Zudem entwarf sie für Lassing 2003 das Bühnenbild für eine Operette. Am 30. Juli 1998 rief sie den Künstlerkreis Burg Strechau ins Leben. 2009 gestaltete die Künstlerin für die Stadtgemeinde Rottenmann eine vier Meter hohe Wappenfigur aus Edelstahl.

Quelle