Julius Hossinger

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julius Hossinger (* 16. Jänner 1853 in Wien; † 31. Oktober 1924 in Innsbruck) war ein österreichischer Beamter und Alpinist.

Leben

Hossinger zählte zu den bahnbrechenden Führerlosen in den Ostalpen und zu deren Erschließern er auch gehörte. Von vielern hervorragenden Bergsteiger war er Begleiter, wie z. B. F. Bürkle, G. Freytag, L. Friedmann, G. Geyder, Heinrich Freiherr von Hess oder A. Holzhausen. Er war auch mit dem Alpenmaler Compton befreundet und seit 1886 Mitglied des Österreichischen Alpenklubs.

Bergfahrten

Ankogelgruppe: 1889 Preimelspitze (erste touristische Besteigung);
Schneeberg: Herminensteig (erste Winterbegeh.);
Hoher Dachstein, 1890 (erste führerlose Besteigung, vierte Besteigung im Winter),
Ennstaler Alpen: Bosruck (erste Überschreitung);
Hohe Tauern: Hochschober-Gödis (erste Überschreitung);
Niedere Tauern: 1891 Kasereck (erste Ersteigung aus dem Görriachtal);
Karnischer Hauptkamm: 1893 Kellerwand (erste führerlose Besteigung);

Quellen

→ ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 10, 1959), S. 433