Johann Zeiringer

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Zeiringer (* 20. Mai 1920 in Stainach; † 3. Dezember 2005) war in der Gastronomie sowie in der Land- und Forstwirtschaft tätig.

Leben

Johann Zeiringer wurde beim vulgo Steinbacher in Stainach geboren. Er absolvierte nach der Pflichtschule die Landwirtschaftliche Berufsschule Grabnerhof und war anschließend in der elterlichen Land- und Forstwirtschaft und dem dazugehörenden Gasthaus Zeiringer tätig, ehe er in die Deutsche Wehrmacht einberufen wurde. Als Angehöriger des Afrika-Korps erlebte er den Zweiten Weltkrieg und geriet in Gefangenschaft, aus der er 1948 in die Heimat zurückkehrte. Danach übernahm er den elterlichen Betrieb.

Er war auch in verschiedenen Vereinen tätig. Seine große Leidenschaft war die Jagd. Bei deren Ausübung erlitt Zeiringer im Juni 1997 im Eigenjagdrevier seines Sohnes Raimund einen Schlaganfall, durch den er zu einem Pflegefall wurde.

Quelle