Horstig-Gedenklauf am Stoderzinken

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Horstig-Gedenklauf am Stoderzinken ist das älteste noch immer durchgeführte Skirennen der Steiermark. 1944 fand es zum ersten Mal statt.

Allgemeines

Der Gedenklauf dürfte nach Emil Ritter von Horstig d'Aubigny (* 1845; † 1931 in Graz), einem Unternehmer und Pionier der Dachsteingebirge-Erschließung, benannt worden sein.

2014: 70. Lauf

Am 5. April 2014 fand diese Veranstaltung zum 70. Mal statt. Mit 31 Toren wurde der Riesentorlauf von Trainer Arnold Schrempf vom Schiklub Raiffeisen Gröbming ausgeflaggt. Bei ebenfalls traumhaften Bedingungen starteten dann 65 Läufer aus nahezu allen Bundesländern Österreichs, eine große Anzahl davon nimmt schon seit vielen Jahren an dem ÖSV-Punkterennen. Bei der abschließenden Siegerehrung auf der Terrasse der Brünnerhütte konnte Hannes Mayer vom durchführenden Schiklub Gröbming neben den Teilnehmern auch Bürgermeister Alois Guggi begrüßen.

Die Tagesbestzeiten erzielten Anna Moser vom WSV Altaussee und Manfred Hussauf von der Sportunion Wald am Schoberpass.

Quellen