Gasselfahren in Schladming

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das erste Gasselfahren in Schladming fand am Sonntag, den 26. Jänner 1896 statt.

Die Veranstaltung 1896

Das Wetter war günstig, die Rennbahn befand sich in ausgezeichnetem Zustand und von nah und fern strömten Besucher zur Veranstaltung. Um 14 Uhr setzte sich der Zug vom Marktplatz in Richtung Rennbahn in Bewegung. Voran die Musikkapelle auf einem Schlitten, gefolgt vom Rennkomitee, dem eine große Zahl an Schlitten und diesen die Gasselfahrer folgten.

Das Gasselfahren bestand aus drei Bewerben. Im Anschluss ging es zur Preisverteilung in den Brauhaus-Localitäten des Herrn Keller. Vorher hielt noch der Pfarrer und Superintendent-Stellvertreter R. Lichtenstettiner im Namen des Komitees eine Ansprache.

Die Ergebnisse

  • Zuchtfahren
  1. Baron Saamen aus Mitterberg, 80 swiki:Kronen[1]
  2. Johann Seebacher, Schladming, 60 Kronen
  3. Johann Trinker, Klaus, 40 Kronen
  4. Matthias Prugger, Ramsau, 35 Kronen
  5. Alois Essel, Liezen, 30 Kronen
  6. Franz Seebacher, Gröbming, 25 Kronen
  7. Alois Perwein, Hüttau (Salzburg), 20 Kronen
  8. Matthias Schrempf, Ramsau, 15 Kronen
  9. Johann Größing, Aich, zehn Kronen
  10. Alois Weitgasser , Eben (Salzburg), sechs Kronen
  • Bezirksfahren
  1. Johann Seebacher, 100 Kronen
  2. Albin Zech, Irdning, 70 Kronen
  3. Gottlieb Hauser, Radstadt (Salzburg), 60 Kronen
  4. Johann Seebacher, 50 Kronen
  5. Alois Essel, 40 Kronen
  6. Jakob Landl, Aich, 30 Kronen
  7. Alois Perwein, 20 Kronen
  8. Alois Perwein, 10 Kronen - entweder Schreibfehler oder tatsächlich zwei Perwein aus Hüttau
  • Internationales Vorgabefahren
  1. Josef Fuchs, Liezen, 100 Kronen
  2. Josef Seebacher, 80 Kronen
  3. Alois Perwein, 60 Kronen
  4. Josef Hanf, Bad Aussee, 40 Kronen
  5. Alois Weitgasser, 30 Kronen
  6. Jakob Landl, 20 Kronen
  7. Alois Perwein, 10 Kronen

Beim Vorgabefahren kam Paul Kienzl aus Aussee mit seiner Stute "Truba" als Dritter durchs Ziel. Der Preis konnte ihm aber nicht zuerkannt werden, weil dessen Pferd öfters in Galopp eingesprungen und durch eine längere Strecke der Rennbahn galoppiert war.

Die Veranstaltung muss in seiner Anordnung und Durchführung als ein höchst gelungenes bezeichnet werden, schreibt die Quelle.

Gasselfahren 1909

Am 18. Jänner 1909 fand ein Gasselfahren für norische Pferde statt.[2]

Quelle

  • anno, Grazer Tagblatt, Ausgabe vom 31. Jänner 1896, Seite 6

Fußnote

  1. Verlinkung(en) mit "swiki:" beginnend führen zu Artikeln im Salzburgwiki, dem Mutterwiki des EnnstalWiki
  2. Quelle anno, Grazer Tagblatt, Ausgabe vom 13. Dezember 1908, Seite 6