Mathilde Fuchs

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mathilde Fuchs (* 5. Jänner 1913 in Mautern; † 13. August 2004 in Öblarn) war bis ins hohe Alter eine aktive Darstellerin bei den Öblarner Festspielen.

Leben

Mathilde Fuchs wurde als Tochter von Johann und Helene Brandner, die eine Bäckerei betrieben, geboren. Im Alter von 15 Jahren kam sie nach Öblarn zur Familie Johann Salzinger und absolvierte in Irdning die Haushaltungsschule. Bereits 1936 wirkte sie aktiv beim Öblarner Festspiel Die Hochzeit mit und war bis 1997 eine begeisterte Darstellerin. Die Rolle der Einöd-Großmutter machte sie unvergesslich. 61 Jahre widmete Mathilde Fuchs viel Zeit dem Singen. Bereits als neunjähriges Kind wirkte sie im Kirchenchor Mautern mit. Später war sie aktives Mitglied im Kirchenchor Öblarn, wo sie als Sopransolistin überzeugte.

1942 heiratete sie Leopold Schwab, der bald im Zweiten Weltkrieg fiel. Der Ehe entstammte ein Sohn. 1950 heiratete sie Johann Fuchs. Aus dieser Ehe entstammte ebenso ein Sohn.

Quelle