Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft Gröbming

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick in Richtung Stoderzinken.
Frontansicht.

Die Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft Gröbming ist eine Fachschule in Gröbming.

Allgemeines

Die Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft Gröbming ist seit Herbst 2011 mit den beiden Schulen, der Fachschule Haus im Ennstal aus Haus und der Landwirtschaftliche Berufsschule Grabnerhof aus Hall zusammen in einem 2010/2011 errichteten Neubau.

Neubau 2011

Die neue Bildungsstätte bietet Platz für fünf bis sechs Klassen für etwa 130 bis 150 männliche und weibliche Schüler bieten. Weiters beherbergt die Schule Lehrküchen und Praxisräume. Es werden u.a. Lebensmittel hergestellt, fachkundig verarbeitet und professionell vermarktet. Dieser Schultyp soll Voraussetzungen für spätere Ausbildung in Tourismus-, Gesundheits- und Pflegeberufen bieten.

Die Kosten für den Neubau, der am 25. Oktober 2011 offiziell eröffnet wurde, betrugen 10,8 Millionen Euro.

Eröffnung 2011

An der Eröffnung am 25. Oktober 2011 nahmen u. a. folgende Personen teil: Landesrätin Mag.a Elisabeth Grossmann, die Abgeordneten zum Bundesrat Elisabeth Köberl und Franz Perhab, sowie die Abgeordneten zum Steiermärkischen Landtag Karl Lackner und Ewald Persch, Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Josef Dick, Expositurstellenleiter Hofrat Dr. Florian Waldner, sowie der Bürgermeister der Marktgemeinde Gröbming Alois Guggi und weitere Bürgermeister des oberen Ennstales, Vertreter der örtlichen Vereine, der Landwirtschaft;

Die Segnung des Schulkomplexes nahmen Konsistorialrat Pater Andreas Scheuchenpflug und Pfarrer Dr. Manfred Mitteregger im Rahmen einer ökumenischen Feier vor. Musikalisch begleitet wurde die Eröffnungsfeier vom engagierten Junge Ensemble „quintUs“ des Konservatoriums Klagenfurt.

Weblinks

Quellen