Karl Lackner

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Lackner (* 23. September 1954) ist Landwirt (vulgo Ewis), ÖVP-Landtagsabgeordneter und war der letzte Bürgermeister der Ennstaler damals noch selbständigen Gemeinde Donnersbach.

Leben

Er ist der Sohn des Landtagsabgeordneten Karl Lackner sen.. Lackner besuchte die Volksschule in Donnersbach, die Hauptschule in Irdning und die Landwirtschaftliche Berufsschule Grabnerhof.

Lackner lebt in Erlsberg (Gemeinde Donnersbach). Er ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

Politik

Lackner wurde 1980 in den Gemeinderat, am 22. April 1987 zum Vizebürgermeister und am 30. Mai 1994 zum Bürgermeister von Donnersbach gewählt. Mit der Gemeindestruktur wurde Donnersbach in die neue Marktgemeinde Irdning-Donnersbachtal integriert und seine Funktion als Bürgermeister endete. Seit dem 25. Oktober 2005 gehört er dem steiermärkischen Landtag an. Er bekleidet noch verschiedene andere politische und politiknahe Funktionen.

Auszeichnung

Die Donnersbacher Mehrzweckhalle war im Jänner 2016 Schauplatz für die Beschlussfassung des ersten Budgets der neuen Gemeinde Irdning-Donnersbachtal. Im Rahmen dieser Sitzung verlieh der Gemeinderat mit Bürgermeister Herbert Gugganig an der Spitze auch zwei Ehrenringe an verdiente Persönlichkeiten: LAbg. Karl Lackner und OMR Dr. Rudolf Täubl erhielten die hohe Auszeichnung der Kommune.

Quelle

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "Karl Lackner"


Zeitfolge