Evangelische Pfarrgemeinde A.B. Schladming

Die Evangelische Pfarrgemeinde A.B. Schladming ist eine der beide Religionsgemeinschaften in Schladming.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Die Leitung liegt seit 2019 in den Händen von Pfarrer Andreas Gripentrog und Pfarrerin Waltraud Mitteregger, nachdem Pfarrer Gerhard Krömer nach 41 Dienstjahren in Pension ging. Die Evangelische Pfarrgemeinde A.B. Schladming betreut auch die Evangelische Christuskirche in Aich sowie die Tochtergemeinde Radstadt/Altenmarkt mit der Versöhnungskirche in Radstadt.

Zur Pfarrgemeinde gehören in Schladming die Peter-und-Paul-Kirche und der Evangelische Friedhof Schladming.

Geschichte

Generell zur evangelischen Pfarrgemeinde ist zu erwähnen, dass sie vom Gebiet Assach bis swiki:Eben im Pongau führt. Die Pfarrgemeinde Schladming wurde 1522 gegründet und gliedert sich in drei Teilgemeinden. Schladming ist mit 3 400 Evangelischen die Muttergemeinde.

Von 1559 bis 1599 fanden die evangelischen Gottesdienste in der katholischen Stadtpfarrkirche hl. Achaz statt. In dieser Zeit kamen die ersten evangelischen Pfarrer und Religionslehrer nach Schladming.

Um das Jahr 1600 trat in Schladming vermehrt der Geheimprotestantismus auf, da der evangelische Glaube verboten wurde. Die Folge davon war eben der Schein des katholischen Glaubens und die Auswanderung von 110 Bergknappen und 23 Bürgern. Der Kaiser Joseph II. duldete 1781 durch sein Toleranzpatent den Protestantismus in Österreich und somit kam es 1782 zur Neugründung der Evangelischen Gemeinde in Schladming.

In Schladming ist ihre Pfarrkirche die Peter-und-Paul-Kirche.

Tochtergemeinden

Quelle