Johann Steiner

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Steiner (* 26. Oktober 1848; † 6. November 1907) war Auwirt und ein Bergführer der ersten Generation.

Leben

Ihm gelang die Erstbesteigung der Großen Bischofsmütze mit Johann Schrempf, vulgo Auhäusler, am 28. Juni 1879. Der Kampf um die Bischofsmütze mit dem Mitbewerber swiki:Markgraf Alfred Pallavicini[1] und seinen Ampezzaner Führern, nahm länderübergreifende Dimensionen an. Daher muss es für Gretls Großvater schon eine große Genugtuung gewesen sein, als Erster auf diesem schönen unbezwingbaren Berg gestanden zu sein. Denn er hielt sich gerne bei seiner Mutter auf, die viele Sommer als Sennin auf der Aualm am Fuße der Bischofsmütze verbrachte. Später bekam Johann Steiner von der Oesterreichischer Alpenverein, Sektion Austria sogar den Auftrag, eine Kletterroute durch die Dachstein-Südwand zu finden. Mit seinem Bergkameraden Johann Schrempf gelangte er bereits bis zum sogenannten Dachl. Damit ermöglichte er seinen Söhnen, den berühmten Dachsteinführern Franz und Georg, bereits den Einstieg, über den die beiden dann am 22. September 1909 den Steinerweg durch die Dachstein-Südwand eröffneten.

Quelle

Einzelnachweis

  1. Verlinkung(en) mit "swiki:" beginnend führen zu Artikeln im Salzburgwiki, dem Mutterwiki des EnnstalWiki