Hartnid Gleusser

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hartnid Gleusser, auch Glauzzer, Glauscher oder Glaußer († 8. Jänner 1411) war von 1391 bis zu seinem Tod der 33. Abt des Benediktinerstifts Admont.

Leben

Er stammte aus dem Geschlecht der Edlen von Glauzzer. 1394 kaufte er den letzte Teil der admontischen Güter bei Gstatt. Während seiner Regentschaft entstanden drei Kapellen in Admont. 1398 wurden die Pfarren Leoben, Trofaiach und Sankt Lorenzen im Paltental durch Papst Bonifatius IX. dem Benediktinerstift Admont einverleibt. Hartnid errichtete 1410 den ersten Kirchenbau am Frauenberg im Admonttal.

Quelle

Zeitfolge