Geo-Saumpfad im Katschtal

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Geo-Saumpfad befindet sich im Katschtal an der Südseite der Schladminger Tauern, das bereits im Bezirk Murau liegt.

Allgemeines

Der Geo-Saumpfad beginnt beim Baierdorfer Wehrturm im Ort Baierdorf im Murtal. An insgesamt 25 Stationen informieren Tafeln über die Gebirgsbäche, Auswirkungen von Hochwässern und über Kleinkraftwerke. Der Geo-Saumpfad endet am Sölkpass.

Durch die Höhendifferenz von insgesamt 900 Metern erlebt man den Übergang von den sanften und klimatisch begünstigten südlichen Tallagen bis hin zur Bergwelt oberhalb der Baumgrenze. Dementsprechend unterschiedlich präsentieren sich auch die Landschaftsformen.

Besonderer Wert wird darauf gelegt, dem Besucher zu zeigen, dass die geologischen und landschaftsgestaltenden Prozesse nicht nur in erdgeschichtlichen vergangenen Zeiten stattgefunden haben, sondern auch heute noch – oft unmittelbar vor unseren Augen ablaufen.

  • Ausgangspunkt: Baierdorf, Kinderspielplatz im Ponywald
  • Endpunkt: Sölkpass

Dauer der Wanderung gesamt: 3-4 Stunden bei einer Länge von 13 km

  • Aufteilung in drei Etappen:
  1. . Etappe: Vom Ausgangspunkt bis zum Augustinerkreuz (1 - 1,5 Std.) 6 km
  2. . Etappe: Augustinerkreuz bis zur Kreuzerhütte ( ca. 1 Std.) 3 km
  3. . Etappe: Von der Kreuzerhütte bis zum Sölkpass ( 1 - 1,5 Std ) 4 km

Stationen

24: das Paßloch

Quelle