Benno Kreil

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemälde von Benno Kreil
Wappen von Benno Kreil

Benno Kreil (* 1. November 1779 in Admont; † 7. März 1863) war in den Jahren 1823 bis 1861 der 58. Administrator und Abt des Benediktinerstiftes Admont.

Biografie

Als Sohn eines Gastwirtes geboren, besuchte Benno Kreil das Stiftsgymnasium Admont und die Hochschule in Graz. 1798 trat er in das Admonter Ordensgelübde ein und lehrte in der hauseigenen Lehranstalt. Nach seiner Prietserweihe war er in den Jahren 1803 bis 1806 Pfarrer in Admont und erlangte 1809 den Doktortitel in Theologie. In diesen Jahren war er auch Supplent[1] der griechischen Philologie. Auch unternahm er zu jener Zeit eine Reise nach Italien. In den Jahren 1823 bis 1839 war Benno Kreil Administrator des Stiftes Admont. Am 21. August 1839 wurde er zum Abt gewählt. Während seiner Amtszeit gründete er die Münzensammlung im Stift. Er konnte mit großer Mühe die finanzielle Not des Stiftes sanieren. Zeitlebens war Benno Kreil ein großer Liebhaber der Musik und Jagd.

Am 4. Juli 1861 trat er aufgrund einer Krankheit als Abt zurück.

Er war Träger des kaiserlich österreichischen Leopoldsorden.[2]

Persönliches Wappen

Das Wappenschild von Abt Benno Kreil ist oval geformt. Auf dem Schild sind in der Mitte ein Greifvogel, darüber eine Krone und das Zeichen des Heiligen Geistes dargestellt. Darunter sind Berge abgebildet. Als Schildträger dient eine geschwungende Umrandung. Im unteren Teil des Wappens steht der Schriftzug Sub alis el aquilis imperatorice maiestatis.

Quelle

  • Druckwerk und digitales Speichermedium mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung des Stiftes Admont zur Verwendung im Ennstalwiki

Einzelnachweise

  1. Lateinisch und bedeutet vertretend, in diesem Fall Vertretungslehrer.
  2. Quelle ANNO, Grazer Zeitung, Ausgabe vom 22. Jänner 1862, Seite 3


Zeitfolge