Walther Burstyn

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Walther Burstyn (* 2. September 1877 in Admont; † 1961) war ein bekannter Professor für Elektrotechnik.

Leben

Walther Burstyn war einer der erfolgreichsten Pioniere des Funk Funkwesens. ­Er erbaute mehrere Radiostationen in Russland, Kleinasien und Nordafrika. Er gilt als der Erfinder er einfache Antenne.

Sein Bruder Gunther Burstyn war der Erfinder des Panzerkampfwagen.

Vor seiner Lehrtätigkeit an der Technischen Hochschule in Berlin war Walther Burstyn für die Firmen Siemens, AEG und Telefunken tätig. Er war seit 1912 Mitglied der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

19201929: Privat-Dozent

1929–1933: Nichtbeamteter außerordentlicher Professor für Hochfrequenztechnik (Schaltuhren, Schaltmagneten, Strombegrenzer) in der Abteilung III für Maschinen-Ingenieurwesen an der Technischen Hochschule zu Berlin.

Bereits für das Sommersemester 1933 wurde er auf Antrag beurlaubt. Mit Schreiben vom 18. September 1933 gab er dem Rektor die Erklärung ab, auf seine Lehrtätigkeit verzichten zu wollen, nachdem ihm der Rektor mitgeteilt hatte, dass ihm die Lehrerlaubnis in jedem Fall entzogen würde.

Ab 1942 im Ruhestand, bewarb er sich nach Kriegsende um Vorlesungen an der Technischen Universität Berlin.

Quellen