Strubschlucht

Strubschlucht
Strubschlucht

Die Strubschlucht, eigentlich die Strub, ist eine eindrucksvolle Schlucht des Sölkbaches zwischen Großsölk und Stein an der Enns. Sie entstand durch die Schürfwirkung des Wassers des Großsölkbaches.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Ausgangspunkt ist der Busparkplatz beim Teufelsstein in der Gemeinde Großsölk.
Zur Schlucht führt ein steiler Weg etwa 100 Höhenmeter hinunter zum Zusammenfluss vom Kleinsölkbach und dem Großsölkbach. Der Weg ist Teil der 36 km langen Mountainbike-Strubschlucht-Runde.

Geschichte

Im Dokumentarfilm "Die Sölker Naturtäler" von swiki:Klaus T. Steindl[1] wird die Naturkulisse der Gegend zwischen Bergseen, einer einzigartigen Moorvegetation und der Strubschlucht, wo der rosa-grüne Marmorstein freigewaschen wird gezeigt. Der Film erzählt die Entstehungsgeschichte des Marmors und zeigt, wie der Sölker Marmor zu Blöcken geschnitten und weiterverarbeitet wird.

Bilder

  • Strubschlucht – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien bei Ennstalwiki

Weblinks

Quellen

Fußnote

  1. Verlinkung(en) mit "swiki:" beginnend führen zu Artikeln im Salzburgwiki, dem Mutterwiki des EnnstalWiki