Sölkpass

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sölkpass vom Kaltenbachsee.
Karte
Blick auf das Schafdach.
Der Sölkpass vom Mahdfeld.

Der Sölkpass ist ein 1 788 m ü. A. hoch gelegener Alpenübergang im Süden des Bezirks Liezen.

Geografie

Der zwischen den Schladminger Tauern im Westen und den Wölzer Tauern im Osten gelegene Pass verbindet mit der Sölkpassstraße (Erzherzog-Johann-Straße, L 704) das südlich gelegene Murtal in Schöder, Bezirk Murau, mit dem nördlich gelegenen Ennstal (ehemalige Gemeinde St. Nikolai im Sölktal, heute eine Ortschaft in der in der Gemeinde Sölk).

Geschichte

Bereits seit der prähistorischen Zeit wurde der Pass bis in das 18. Jahrhundert als Säumerroute[1] für den Salztransport benutzt.

Durch den Heimkehrerverband von St. Nikolai im Sölktal unter Obmann Oberförster Hans Petzl wurde der Weg 1930 saniert. Das gesamte Baumaterial wurde von der Herrschaft Feltrinelli bis an den Kaltenbach geführt. Von dort transportierte es die Bevölkerung am 13. Juni 1930 bis zur Passhöhe.

1959 entstand dann eine mit Kraftfahrzeuge befahrbare Straße zwischen Kaltenbach im Ennstal und der Kreutzerhütte im Murtal bis zur Sölkpasshöhe. Die Initiatoren waren Bürgermeister Hans Petzl und Kammerrat Schrefl aus Schöder. Die "Erzherzog-Johann-Straße" als kürzeste Verbindung zwischen dem Murtal und Ennstal war geboren. Bis 1974 wurde die Sölkpassstraße als Mautstraße betrieben. Danach wurde die Passstraße durch das Land Steiermark übernommen.

1978 wurde die Sölkpasskapelle auf der Passhöhe neu errichtet.

Anfang August 2017 hatten starke Unwetter auf beiden Seiten extreme Schäden verursacht. Der Sölkpass wurde daher auf ungewisse Zeit gesperrt. Anfang Juli 2018 wurde der Sölkpass für den Verkehr wieder freigegeben.

Wintersperre

Schneeräumung am Sölkpass Mai 2021 04 min Video

Wegen ihrer untergeordneten Bedeutung und fehlender Lawinenschutzbauten wird die Passstraße im Winter nicht geräumt. Es besteht keine offizielle Wintersperre, aber die Straße ist vom ersten Schneefall, meist im Oktober, bis zum vollständigen Abtauen offiziell nicht freigegeben. Erfahrungsgemäß ist der Sölkpass ab Mitte Mai offiziell geöffnet, der aktuelle Status ist im Internet abrufbar. Eine gefahrlose Überfahrt wäre meist schon früher möglich, ist aber aufgrund der aufrechten Wintersperre illegal. Vor der Öffnung der Straße muss sie alljährlich mittels Schneefräsen vom Schnee befreit werden.

Bilder

Quellen

  • Eintrag zu Sölkpass in: Austria-Forum, dem österreichischen Wissensnetz – online (auf AEIOU)
  • www.greim.at

Einzelnachweis

  1. Verlinkung(en) mit "swiki:" beginnend führen zu Artikeln im Salzburgwiki, dem Mutterwiki des EnnstalWiki